Chinesischer Markt

(0)

Marriott kooperiert mit Alibaba

Der Hotelkonzern will auf dem chinesischen Markt wachsen. Aus diesem Grund hat Marriott ein Joint Venture mit der Plattform Alibaba gegründet.

08.08.2017, 14:17 Uhr

Das Joint Venture kümmert sich um die Abwicklung der Buchungen über die Reiseplattform von Alibaba, Fliggy. Bezahlen können die Kunden über Alipay, das Alibaba-eigene Online-Bezahlsystem. Zudem werden die Loyalty-Programme beider Unternehmen miteinander verbunden. Chinesen würden in den kommenden fünf Jahren 700 Mio. Reisen ins Ausland unternehmen, so Marriott. Das Unternehmen werde durch das neue Joint Venture von diesem wachsenden Markt profitieren, heißt es.

„Das Unternehmen wird unsere Hotels weltweit dieser wachsenden Zahl chinesischer Reisenden näher bringen“, so Marriott-CEO Arne Sorenson. (ASC)

Weitere Business Travel-News

EU-Kommission
(0)

Easyjet darf Air-Berlin-Teile übernehmen

Fast vier Monate nach der Insolvenz von Air Berlin ist nun endgültig klar: ein Teil geht an Easyjet. Bei den größten Teilen gibt es aber nach wie vor keine Entscheidung. mehr

 

Premiumprodukt
(0)

Eurowings stellt Business Class vor

Eurowings wird ab kommendem Sommer eine Premiumklasse einführen, die einer früheren Business Class der Lufthansa entspricht. Die umgerüsteten Jets werden auf bestimmten Fernflügen eingesetzt. mehr

 

Ausfälle und Pannen
(0)

Fahrplanwechsel bei der Bahn gerät zum Fiasko

Seit dem Fahrplanwechsel am Wochenende kommt es bei der Deutschen Bahn zu Verspätungen und Zugausfällen. Auch auf der neuen Schnellfahrstrecke zwischen Berlin und München läuft es nicht nach Plan. mehr

 

Reaktion auf Streikandrohung
(0)

Ryanair will nicht verhandeln

Ryanair zeigt sich nach den Streikandrohungen der Piloten nicht verhandlungsbereit. Die Gewerkschaft VC betreibe lediglich Öffentlichkeitsarbeit, heißt es von der Airline. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media