Choice-Hotels-Umfrage

(0)

Hoteliers hoffen auf Aufschwung

Die Hotelgruppe hat ihre europäischen Franchise-Nehmer, Betreiber und Hoteldirektoren nach Trends für 2016 befragt. Ihre Einschätzung ist durchaus optimistisch.

12.02.2016, 14:34 Uhr
In Europa ist Choice Hotels mit fast 500 Häuser der Marken Ascend, Clarion, Quality und Comfort vertreten.
Foto: Choice Hotels

Bereits zum fünften Mal hat Choice Hotels die Umfrage durchgeführt. Dabei zeigten sich die Franchisees und Betreibern durchaus optimistisch. So erwarten 78 Prozent der Befragten einen nachhaltigen Aufschwung des gesamten Hotelsektors, was einem Anstieg von 23 Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahreswert entspricht. Auch bei der Prognose für die Entwicklung der Zimmerraten im Jahr 2016 sehen 78 Prozent einen positiven Trend bestätigt (Vorjahr: 68 Prozent).

Bei der Frage nach den effektivsten Maßnahmen zur Gästebindung standen hohe Qualitäts- und Ausstattungsstandards ganz weit oben auf der Prioritätenliste. So gaben 69 Prozent an, dass Renovierungsmaßnahmen den Löwenanteil ihrer Investitionsplanung ausmachen werden. Bei 28 Prozent zählt die Übernahme eines weiteren Hotels zu den Jahreszielen. Die wichtigste Maßnahme innerhalb der Vierjahresplanung ist die Ausweitung von innovativen Sales- und Marketing-Aktivitäten.

Nach den maßgeblichen Branchentrends befragt, benannten 58 Prozent den gezielten Einsatz von Channel Managern, um das Revenue- und Hotel-Management zu optimieren. 62 Prozent denken, durch den Einsatz von wirkungsvollem Revenue-Management den Ertrag bis zu zehn Prozent steigern zu können. 21 Prozent rechnen mit einer noch höheren Steigerung. Um die Zielgruppe der Geschäftsreisenden zu erreichen, finden 28 Prozent, dass es auf eine schnelle und effiziente Internet-Datenverbindung ankommt. 24 Prozent setzen auf individuell angepasste Zimmerraten in den Hauptvertriebskanälen.

Die Umfrage-Teilnehmer wollen weiter der Branche treu bleiben. 73 Prozent der Befragten gaben an an, noch nie in einem anderen Arbeitsumfeld als der Hotellerie gearbeitet zu haben und auch zukünftig keinen derartigen Wechsel anzustreben. Die Umfrage wurde im Oktober 2015 durchgeführt. (ASC)

Weitere Business Travel-News

Insolvenz-Verwalter Flöther
(0)

Fast alle Nur-Flug-Kunden von Niki werden entschädigt

Für viele Reisende, die direkt bei der Fluggsellschaft Niki ein Ticket erworben haben, ist das Geld wohl doch nicht verloren. Der Insolvenz-Verwalter Lucas Flöther verspricht Entschädigungen. mehr

 

Tarifverhandlungen
(0)

Verdi empört über Lufthansa-Angebot zu Bodengehältern

Die Gewerkschaft Verdi reagiert empört auf ein erstes Gehaltsangebot der Lufthansa bei den Tarifverhandlungen für rund 33.000 am Boden Beschäftigte. Vorgeschlagen wird ein Plus von 1,7 Prozent. mehr

 

Ferienflieger-Insolvenz
(0)

Gestrandete Niki-Reisende sollen Veranstalter in die Pflicht nehmen

Der Reiserechtler Paul Degott empfiehlt gestrandeten Pauschalurlaubern: Nicht im Ausland vorschnell eine Rückreise auf eigene Faust buchen. mehr

 

Ferienflieger-Insolvenz
(0)

800.000 Niki-Tickets wertlos

Am heutigen Donnerstag soll die Rückholaktion für im Ausland gestrandete Passagiere der insolventen Niki beginnen. Insolvenz-Verwalter Lucas Flöther will unterdessen noch einen Schnellverkauf des Ferienfliegers einfädeln. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media