Costa Rica | Vulkanausbrüche

(0)

Flugausfälle möglich

Reisende nach Costa Rica sollten engen Kontakt zu ihrer Airline und dem Veranstalter halten. Ausbrüche von zwei Vulkanen in der Nähe der Hauptstadt San José können derzeit die Reisepläne beeinflussen.

18.04.2017, 14:54 Uhr

Flugausfälle und Evakuierungen sind möglich. Darauf weist das Auswärtige Amt in seinem Reise- und Sicherheitshinweis für das mittelamerikanische Land hin. Informationen gibt es auch direkt beim internationalen Flughafen Juan Santa Maria (Telefon 00506 243 724 00).

Der Vulkan Turrialba östlich der Hauptstadt ist seit einiger Zeit wieder aktiv. Immer wieder kam es schon zu Unterbrechungen im Flugverkehr aufgrund des zeitweise auftretenden Ascheregens. Asche und Gase gehen auch auf die Hauptstadt San José und das Valle Central nieder. Dadurch könnten gesundheitliche Beeinträchtigungen insbesondere der Atemwege auftreten.

Außerdem mussten Touristen in unmittelbarer Nähe des Póas wegen Gaseruptionen in den vergangenen Tagen und Wochen evakuiert werden. Der Vulkan liegt nordöstlich von San José. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Tarifverhandlungen
(0)

Verdi empört über Lufthansa-Angebot zu Bodengehältern

Die Gewerkschaft Verdi reagiert empört auf ein erstes Gehaltsangebot der Lufthansa bei den Tarifverhandlungen für rund 33.000 am Boden Beschäftigte. Vorgeschlagen wird ein Plus von 1,7 Prozent. mehr

 

Ferienflieger-Insolvenz
(0)

Gestrandete Niki-Reisende sollen Veranstalter in die Pflicht nehmen

Der Reiserechtler Paul Degott empfiehlt gestrandeten Pauschalurlaubern: Nicht im Ausland vorschnell eine Rückreise auf eigene Faust buchen. mehr

 

Ferienflieger-Insolvenz
(0)

800.000 Niki-Tickets wertlos

Am heutigen Donnerstag soll die Rückholaktion für im Ausland gestrandete Passagiere der insolventen Niki beginnen. Insolvenz-Verwalter Lucas Flöther will unterdessen noch einen Schnellverkauf des Ferienfliegers einfädeln. mehr

 

Nach Übernahme-Aus
(0)

Niki-Maschinen bleiben am Boden

Die Air-Berlin Tochter Niki stellt am Donnerstag, 14. Dezember, den Flugbetrieb ein. Das hat die Airline am Mittwochabend auf ihre Homepage mitgeteilt. Wenige Stunden zuvor hat die Niki Luftfahrt GmbH Insolvenzantrag gestellt. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media