Deutsche Airports

(0)

Positive Jahresbilanz

Einen im Saldo kräftigen Verkehrszuwachs erreichten die größeren deutschen Verkehrsflughäfen im abgelaufenen Jahr. Gerade mittelgroße Flughäfen waren die großen Gewinner.

11.01.2016, 07:30 Uhr
Der rund um die Uhr geöffnete Flughafen Hannover profitierte von einem starken Zuwachs bei der Luftfracht und drei Prozent mehr Passagieren.
Foto: Flughafen Hannover

Deutschlands große Verkehrsflughäfen haben das vergangene Jahr mit einem deutlichen Passagierzuwachs abgeschlossen. „Wir dürften 2015 bei einem Wachstum von knapp vier Prozent gelandet sein und können auf unseren Flughäfen von rund 216 Mio. Passagieren ausgehen“, sagte Markus Engemann von der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) der Deutschen Presse-Agentur.

Obwohl noch nicht alle Flughäfen ihre Verkehrszahlen fürs vergangene Jahr vorgelegt haben, betonte er: „Grundsätzlich ziehen wir für den gesamten Luftfahrt-Standort Deutschland eine positive Bilanz.“ Begünstigt wurde der Luftverkehr durch niedrige Kerosinpreise, die vielen Airlines nach jahrelanger Durststrecke wieder Profite bescherten. Wachstum verzeichneten neben den klassischen Verkehrsdrehscheiben vor allem die mittelgroßen deutschen Flughäfen.

Als exemplarisch gilt der Flughafen Hannover mit knapp 5,5 Mio. Passagieren und 14.000 Tonnen Luftfracht. „Wir hatten 2015 gut drei Prozent mehr Passagiere und 70 Prozent mehr Luftfracht“, erklärte Geschäftsführer Raoul Hille. „Trotz unserer Investitionen schreiben wir schwarze Zahlen und sind wieder dividendenfähig“, sagte Hille, der auch fürs laufende Jahr optimistisch ist. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Flughafen Köln/Bonn
(0)

Garvens wirft das Handtuch

Der Chef des Flughafens Köln/Bonn, Michael Garvens, scheidet nach wochenlanger öffentlicher Diskussion aus. Nun gab es eine einvernehmliche Trennung. mehr

 

Berlin
(0)

Neuer Hauptstadtflughafen soll 2020 eröffnen

In den vergangenen Jahren ist ein Eröffnungstermin nach dem anderen gekippt. Der neue aber soll jetzt sicher sein, versprechen die Verantwortlichen des BER. Es ist aber auch noch eine Weile hin. mehr

 

Drohende Schneefälle
(0)

ICE-Tempo wird gedrosselt

Aufgrund drohenden Schneefalls reduziert die Deutsche Bahn am Samstag und Sonntag auf diversen Strcken vorsorglich die Höchstgeschwindigkeit ihrer ICE-Flotte. Die einzelnen Fahrzeiten dürften dadurch laut Bahn um bis zu 20 Minuten länger werden. mehr

 

Lufthansa-Gruppe
(0)

Niki-Erstattung auch bei Reisebüro-Buchung

Zunächst hatte die Lufthansa-Gruppe vergünstigte Rückflüge für Niki-Passagiere geboten, die direkt gebucht hatten. Nun gilt das Angebot auch für in Reisebüros gebuchte Flüge. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media