Deutsche Bahn

(0)

Cyber-Attacke trifft 450 Computer

Von der weltweiten Cyber-Attacke waren nach Angaben der Berliner Staatsanwaltschaft 450 Rechner der Deutschen Bahn betroffen.

16.05.2017, 12:05 Uhr

Es gebe auch Hinweise auf weitere Geschädigte, sagte Sprecher Martin Steltner nun der Deutschen Presse-Agentur. Möglich sei, dass sich Betroffene bislang nicht gemeldet hätten, weil sie eine Rufschädigung befürchteten.

Die Hacker wollten mit ihrem Angriff Geld erpressen. Die Bahn habe aber nichts gezahlt. Ermittelt werde auch wegen Computer-Sabotage. Europäische Behörden wie Eurojust (für die Justiz) und Europol (für die Polizei) arbeiten laut Staatsanwaltschaft bei der Aufklärung zusammen. In Deutschland führt das Bundeskriminalamt die Ermittlungen.

Wegen des „Wanna Cry“ genannten Cyber-Angriffs waren deutschlandweit zahlreiche digitale Anzeigetafeln sowie Ticketautomaten an Bahnhöfen ausgefallen. Die Reparatur der Anzeigen sollte laut Bahn mehrere Tage dauern. Auch die Technik zur Videoüberwachung war laut Bundesinnenministerium betroffen. (dpa)

Weitere Business Travel-News

EU-Kommission
(0)

Easyjet darf Air-Berlin-Teile übernehmen

Fast vier Monate nach der Insolvenz von Air Berlin ist nun endgültig klar: ein Teil geht an Easyjet. Bei den größten Teilen gibt es aber nach wie vor keine Entscheidung. mehr

 

Premiumprodukt
(0)

Eurowings stellt Business Class vor

Eurowings wird ab kommendem Sommer eine Premiumklasse einführen, die einer früheren Business Class der Lufthansa entspricht. Die umgerüsteten Jets werden auf bestimmten Fernflügen eingesetzt. mehr

 

Ausfälle und Pannen
(0)

Fahrplanwechsel bei der Bahn gerät zum Fiasko

Seit dem Fahrplanwechsel am Wochenende kommt es bei der Deutschen Bahn zu Verspätungen und Zugausfällen. Auch auf der neuen Schnellfahrstrecke zwischen Berlin und München läuft es nicht nach Plan. mehr

 

Reaktion auf Streikandrohung
(0)

Ryanair will nicht verhandeln

Ryanair zeigt sich nach den Streikandrohungen der Piloten nicht verhandlungsbereit. Die Gewerkschaft VC betreibe lediglich Öffentlichkeitsarbeit, heißt es von der Airline. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media