Deutsche Bahn

(0)

Sonderteams gegen Verspätungen

Das Thema Pünktlichkeit geht die Deutsche Bahn mit ungewohnten Ansätzen an. DB-Vorstand Ronald Pofalla will zunächst an wichtigen Knotenbahnhöfen mit Sonderteams die Verspätungen minimieren.

29.12.2015, 08:18 Uhr
Weniger Verspätungen an Knotenpunkten auflaufen lassen – das steht bei der DB ganz oben auf der To-Do-Liste.
Foto: Deutsche Bahn AG

Um im Zugverkehr pünktlicher zu werden, will die Deutsche Bahn Sonderteams bilden. Sie sollen sich um die zehn wichtigsten deutschen Knotenbahnhöfe kümmern, an denen besonders viele Verspätungsminuten anfielen, sagte Bahn-Vorstandsmitglied Ronald Pofalla der „Neuen Westfälischen“ in Bielefeld.

Vorstandschef Rüdiger Grube hatte Mitte Dezember angemahnt, beim Umbau des Konzerns müsse künftig mehr „in Verantwortlichkeit“ und weniger „in Zuständigkeiten“ gedacht werden. „Wir dulden keine Ressortegoismen mehr“, fügte er hinzu.

Pofalla sagte, beim Thema Pünktlichkeit „scheinen die Rezepte aus der Vergangenheit nicht mehr zu funktionieren. Hier brauchen wir neue Formen der Geschäftsfelder übergreifenden Zusammenarbeit.“ (dpa)

Weitere Business Travel-News

Tarifverhandlungen
(0)

Verdi empört über Lufthansa-Angebot zu Bodengehältern

Die Gewerkschaft Verdi reagiert empört auf ein erstes Gehaltsangebot der Lufthansa bei den Tarifverhandlungen für rund 33.000 am Boden Beschäftigte. Vorgeschlagen wird ein Plus von 1,7 Prozent. mehr

 

Ferienflieger-Insolvenz
(0)

Gestrandete Niki-Reisende sollen Veranstalter in die Pflicht nehmen

Der Reiserechtler Paul Degott empfiehlt gestrandeten Pauschalurlaubern: Nicht im Ausland vorschnell eine Rückreise auf eigene Faust buchen. mehr

 

Ferienflieger-Insolvenz
(0)

800.000 Niki-Tickets wertlos

Am heutigen Donnerstag soll die Rückholaktion für im Ausland gestrandete Passagiere der insolventen Niki beginnen. Insolvenz-Verwalter Lucas Flöther will unterdessen noch einen Schnellverkauf des Ferienfliegers einfädeln. mehr

 

Nach Übernahme-Aus
(0)

Niki-Maschinen bleiben am Boden

Die Air-Berlin Tochter Niki stellt am Donnerstag, 14. Dezember, den Flugbetrieb ein. Das hat die Airline am Mittwochabend auf ihre Homepage mitgeteilt. Wenige Stunden zuvor hat die Niki Luftfahrt GmbH Insolvenzantrag gestellt. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media