Eurowings

(0)

Tarifeinigung mit den Flugbegleitern

Der LH-Billigflieger Eurowings hat sich mit der Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO auf einen Tarifvertrag geeinigt. Damit wird auch mit Blick auf die Übernahme von Teilen von Air Berlin eine Grundlage für künftiges Wachstum gelegt.

von Klaus Hildebrandt, 10.09.2017, 12:24 Uhr
Vergütungserhöhung, Gewinnbeteiligung und betriebliche Altersvorsorge – die Stewardessen des LH-Billigfliegers Eurowings haben Grund zur Freude.
Foto: Volker Nothdurft/www.desoto.de

„Das ist ein wegweisender Schritt vor dem Hintergrund, dass wir bereits mehrere hundert qualifizierte Bewerbungen erhalten haben“, sagt Jörg Beißel, Geschäftsführer Personal und Finanzen bei Eurowings. Eurowings hat kürzlich rund 600 Stellen für neue Crew-Mitglieder bei Eurowings ausgeschrieben und mit entsprechenden Einstellungsgesprächen begonnen. Die Lufthansa möchte zudem große Teile von Air Berlin und auch deren Tochter Niki übernehmen und in Eurowings eingliedern.

Der Vertrag ermögliche Eurowings nun die kurzfristige Einstellung von externem Personal. Durch die gemeinsam mit UFO vereinbarte Anerkennung von Vorerfahrungen bei Flugbegleitern könne Eurowings allen externen Bewerbern „faire und wettbewerbsfähige Vergütungsbedingungen“ anbieten. Gleichzeitig gibt es keine Nachteile für das Bestandspersonal. „Damit schaffen wir zum richtigen Zeitpunkt – zunächst beim Kabinenpersonal – eine Grundvoraussetzung für den Auf- und Ausbau der zurzeit am schnellsten wachsenden Airline Europas“, so Beißel.

Eurowings und UFO haben darüber hinaus am Wochenende eine Gesamtlösung für alle offenen Tarifverträge der rund 1400 Flugbegleiter bei Germanwings und Eurowings erzielt. Ein von beiden Tarifpartnern unterzeichnetes Eckpunktepapier umfasst neben Vergütungserhöhungen für alle Flugbegleiter auch eine Gewinnbeteiligung sowie die Einführung einer arbeitgeberfinanzierten, betrieblichen Altersvorsorge.

Beide Vereinbarungen, die Gesamtlösung aller offenen Tarifverträge und der ‚Tarifvertrag Wachstum‘, werden den Gremien in den nächsten Wochen zur Zustimmung vorgelegt. Die UFO hat nach eigenen Angaben sämtliche offene Tariffragen bei den Eurowings-Teilgesellschaften Eurowings und Germanwings gelöst.

UFO verhandelt nur für einen Teil der rund 1400 Flugbegleiter. Mit der ebenfalls in den Betrieben vertretenen Verdi will Eurowings einen möglichst inhaltsgleichen Tarifvertrag erreichen.

Weitere Business Travel-News

Protest am Kanzleramt
(0)

Air-Berlin-Beschäftigte fordern Übernahme

In Berlin haben mehrere hundert Beschäftigte der insolventen Air Berlin vor dem Kanzleramt demonstriert. Sie fordern eine Übernahme ohne finanzielle Einbußen. mehr

 

Skitouristen-Flüge
(0)

Norwegian steuert bald Bodensee-Airport an

Die schon traditionellen Flüge von Skitouristen aus Großbritannien nach Friedrichshafen sind durch die Pleite der Monarch Airlines arg dezimiert. Kurzfristig wurde ein (Teil-)Ersatz gefunden. mehr

 

Neun-Monats-Zahlen
(0)

CTS Eventim präsentiert starkes Ergebnis

Der boomende Internet-Ticketverkauf sowie Zukäufe treiben die Geschäfte von CTS Eventim kräftig an. Das börsennotierte Unternehmen weist für neun Monate einen prächtigen Gewinn aus. mehr

 

Neues Bonusprogramm
(0)

TAP Air Portugal belohnt Firmenkunden

Der portugiesische National Carrier TAP schreibt Unternehmen für alle Geschäftsflüge ein bis drei Prozent des Ticketpreises gut. Das Guthaben lässt sich für zahlreiche Leistungen der Airline verwenden. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media