Extreme Hitze

(0)

Einschränkungen für Reisende in Australien möglich

In den australischen Bundesstaaten Victoria und Südaustralien lodern derzeit einige Buschbrände. Etliche Häuser wurden ein Raub der Flammen. Hinzu kommen besonders hohe Temperaturen: In Sydney herrschten am Wochenende 47,3 Grad Celsius.

09.01.2018, 11:38 Uhr
Reisende in Australien müssen mit geschlossenen Nationalparks rechnen.
Foto: imago/blickwinkel

Straßensperren, unterbrochene Eisenbahnlinien, geschlossene Nationalparks: Damit müssen Australien-Urlauber während der heißen Sommermonate von Dezember bis Februar wegen der Gefahr von Buschfeuern jederzeit rechnen, wie der ADAC angesichts von Hitze und Bränden im Süden und Südosten des Landes mitteilt. Reisende sollten in dieser Zeit den Anweisungen von Polizei und Feuerwehr folgen. Dann bestehe keine Gefahr.

Wegen der anhaltenden Hitze hat die Regierung zurzeit ein vollständiges Feuerverbot verhängt, um das Risiko für Buschbrände zu senken. In der Zeitung „Sydney Morning Herald“ wies Feuerwehr-Sprecher Rob Rodgers daraufhin, dass das Wegwerfen einer brennenden Zigarettenkippe während eines vollständigen Feuerverbots mit einem Bußgeld von 1300 australischen Dollar (umgerechnet 853 Euro) belegt wird.

Derzeit sollten Reisende in den australischen Bundesstaaten Victoria und Südaustralien besonders vorsichtig sein. Dort lodern einige Feuer. Kinder und ältere Menschen sollten die Sonne meiden. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Inslovenzverfahren
(0)

Das Ringen um Niki geht weiter

Im zweiten Insolvenzverfahren zur Air-Berlin-Tochter Niki steht die Entscheidung über den künftigen Besitzer der Airline weiter aus. Die Gläubiger waren sich bis zum späten Montagabend nicht einig. mehr

 

Dara Khosrowshahi
(0)

Uber-Chef verspricht Wachstum in Deutschland

Uber-Chef Dara Khosrowshahi muss nicht nur gegen die Konkurrenz, sondern auch gegen den schlechten Ruf des Fahrdienst-Vermittlers ankämpfen. Er kam zu einer Digitalkonferenz nach München mit einer Botschaft der Demut. mehr

 

Ab Zürich
(0)

Germania verzichtet auf Vilnius

Ursprünglich wollte die Fluggesellschaft vom 5. November 2018 an ab Zürich in die litauische Hauptstadt fliegen. Von diesem Vorhaben nahm man nun jedoch Abstand. mehr

 

Ab Ende April
(0)

Aircompany Armenia startet ab Köln

Die Fluggesellschaft, die 2016 erstmals abhob, steuert die Domstadt ab 24. April 2018 an. Zweimal pro Woche geht es dann nach Eriwan. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media