Fernflug-Tochter Boost

(0)

Air-France-Piloten geben Okay

Die wichtigste Piloten-Gewerkschaft bei der Air France gibt den Weg für eine neue Fernflug-Tochter mit niedrigeren Kosten frei.

17.07.2017, 14:33 Uhr
Bislang galten die Crews der Air France, allen voran deren Piloten, als streikwütig. Doch in Sachen Fernflug-Ausgründung gab es nun eine einvernehmliche Einigung.
Foto: Air France

Mehr als 78,2 Prozent der teilnehmenden Piloten votierten bei einer Abstimmung für das Ergebnis langer Verhandlungen mit dem Management, wie die Gewerkschaft SNPL nun in Paris mitteilte. Fast 83 Prozent ihrer Mitglieder hätten sich beteiligt.

Der Konzern Air France-KLM hatte die neue Mittel- und Langstrecken-Gesellschaft („Projekt Boost“) im November angekündigt. Sie soll ausdrücklich nicht als Billig-Airline antreten, aber günstiger arbeiten und so auf besonders umkämpften Märkten gegen Golf-Konkurrenten wie Emirates bestehen können. Insbesondere sollen die Arbeitsbedingungen der Flugbegleiter vom Niveau der einstigen Staats-Airline Air France abgekoppelt werden.

Wegen bestehender Vereinbarungen brauchte Air France die Zustimmung der Piloten-Gewerkschaft SNPL, um die Pläne wie geplant umzusetzen. Air-France-KLM-Chef Jean-Marc Janaillac sprach von einem „ausgewogenen Kompromiss“ und erklärte, die Piloten hätten Verantwortungsgeist bewiesen. Nach Angaben des Unternehmens kann die neue Fluggesellschaft nun im Herbst starten. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Grenzkontrollfreier Schengen-Raum
(0)

EU-konforme Kontrollen von Griechenland-Fluggästen zugesagt

Deutschland hat sich nach Angaben der EU-Kommission dazu verpflichtet, aus Griechenland kommende Passagiere nicht mehr in gesonderten Flughafen-Bereichen zu kontrollieren. mehr

 

Höhere seismische Aktivität
(0)

Erwacht auf Island ein Vulkan?

Island steht möglicherweise ein weiterer Vulkanausbruch bevor. Geowissenschaftler des Landes haben in diesem Jahr vermehrt seismische Aktivität festgestellt. mehr

 

Klage gegen Freistellung
(0)

Air-Berlin-Pilot scheitert vor Gericht

Wie geht es weiter für die Mitarbeiter von Air Berlin? Tausende stehen erst einmal ohne Arbeit da. Eine Klage eines Piloten blieb ohne Erfolg. mehr

 

Iata-BSP
(0)

Airline-Verband führt neues Abrechnungssystem ein

Die Iata führt weltweit für akkreditierte Reisebüros ein neues Abrechnungssystem ein, um die BSPs für Buchungen unter dem Ticketvertriebsformat NDC einzurichten. Damit einher gehen neue Regeln für die Agenten, berichtet Iata-Manager Aleks Popovich. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media