Flughäfen von Köln und Bremen

(0)

Geschäftsführer Garvens beurlaubt, Bula gefeuert

Der Flughafen Köln Bonn prüft Vorwürfe gegen Geschäftsführer Michael Garvens und hat ihn bis Mitte Dezember freigestellt. Der Flughafen Bremen hat unterdessen per sofort seinen Geschäftsführer Jürgen Bula abberufen.

Seite 1 von 2
von Klaus Hildebrandt, 11.11.2017, 18:42 Uhr
Jürgen Bula und Michael Garvens
Foto: PR

Der Aufsichtsrat des Flughafens Köln Bonn hat Geschäftsführer Michael Garvens bis zum 15. Dezember, dem Zeitpunkt der nächst Aufsichtsratssitzung, beurlaubt. Das teilt der Flughafen mit. Am Köln Bonn Airport soll es laut Wirtschaftsprüfern eine „äußerst ungewöhnlich“ hohe Zahl leitender, aber freigestellter Mitarbeiter geben. Ein Angestellter sei seit elf Jahren freigestellt. Zudem soll eine Frachtfirma bezahlt worden sein, ohne Leistungen erbracht zu haben.

Garvens und die restliche Geschäftsleitung haben eine Woche Zeit bekommen, um sich schriftlich zu den Vorwürfen zu äußern. Der Schaden soll sich auf mehr als eine Million Euro belaufen, heißt es in Medienberichten. Weiterhin soll ein Brandschutz-Mangel am Flughafen erst mit erheblichen Verzögerungen beseitigt worden sein. Die Rechtsanwaltskanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek und die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young sollen die möglichen Verfehlungen jetzt weiter untersuchen.

Garvens hatte die Vorwürfe als „nicht begründeten Verdacht“ zurückgewiesen. Der Betriebsrat hatte sich hinter ihn gestellt. Garvens hatte den Flugbetrieb in den vergangenen Jahren durch die Ansiedlung von Billigfliegern wie Eurowings und Ryanair deutlich ausgebaut. In diesem Jahr erwartet der Airport 12,2 Mio. Passagiere, zwei Prozent mehr als im Vorjahr. Außerdem ist Köln einer der größten Frachtflughäfen Deutschlands.

Der Flughafen Köln Bonn gehört der Stadt Köln, dem Bundesland Nordhrein-Westfalen und dem Bund. Bei den Landtagswahlen in NRW haben SPD und Grüne die Mehrheit verloren. Das zieht einen Wechsel im Aufsichtsrat nach sich. So soll der Vorsitzende Kurt Bodewig (SPD) von Friedrich Merz (CDU) abgelöst werden. Bodewig war offenbar durch einen anonymen Hinweis über die Vorwürfe gegen Garvens informiert worden, heißt es in Medienberichten.

 
 
1 spacer 2

Weitere Business Travel-News

Neues Bonus-Programm
(0)

TAP belohnt Firmenkunden

Die portugiesische Fluggesellschaft schreibt Unternehmen für alle Geschäftsflüge ein bis drei Prozent des Ticketpreises gut. Das Guthaben lässt sich für zahlreiche Leistungen einsetzen. mehr

 

Kapazitätsmanagement
(0)

Lufthansa-Jumbo steuert weiter Tegel an

Lufthansa verlängert den Einsatz einer Boeing B-747-400 auf der Route von Frankfurt nach Berlin-Tegel. Dies dürfte auch eine Reaktion auf die Preisdebatte sein. mehr

 

Aufstieg zur Nummer eins in Berlin
(0)

Easyjet will Vormacht erringen

Während der Brexit Easyjet momentan zu schaffen macht, schreitet die Expansion in der Rest-EU voran. Insbesondere in Berlin soll durch den Aufbau einer Basis mit 25 Jets der große Sprung gelingen. mehr

 

Hacker-Angriff
(0)

Uber verschwieg Datendiebstahl

Hacker hatten sich Zugang zu 57 Mio. Datensätzen des umstrittenen Fahrdienstleisters Uber verschafft. Statt Behörden zu informieren, zahlte der Konzern ein Schweigegeld an die Kriminellen. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media