Flughafen Hamburg

(0)

ASL Airlines France bleibt weg

Die französische Fluggesellschaft streicht die Hansestadt aus ihrem Flugplan. Im Gegenzug bieten die Billigflieger neue Ziele an.

16.03.2017, 18:15 Uhr

Hamburg entwickelt sich weiter in Richtung Billigflughafen: Vor allem die Aldiflieger vergrößern vom Sommer 2017 an ihr Angebot ab der Hansestadt. Ryanair fliegt im Vergleich zum Sommer 2016 fünf neue Ziele an, Easyjet und Blue Air jeweils zwei, Eurowings eines. Aber auch Ferienflieger wie Condor, Germania, Small Planet und Sunexpress erweitern ihr Portfolio um jeweils eine neue Destination. Neu ist auch die estnische Linienfluggesellschaft Nordica.

Allerdings muss Hamburg auch auf einige im Vorjahr angesteuerten Ziele verzichten. Das betrifft die von den Fluggesellschaften VLM (pleite), Chalair und ASL Airlines France geflogenen Strecken. Neue Destinationen sind: Almeria, Elazig, Kattowitz, Klausenburg, Lamezia Terme, Larnaca, Liverpool, Sofia, Tallinn, Treviso, Valencia und Verona. Antwerpen, Friedrichshafen, Lyon und Rotterdam fallen weg. Bordeaux wird statt von ASL nun von Easyjet angesteuert, und nach Malta fliegt statt Air Malta jetzt Condor. (OG)

Weitere Business Travel-News

Nach geplatzter Übernahme
(0)

Niki meldet Insolvenz an

Nach dem Rückzieher des Kaufinteressenten Lufthansa hat der Ferienflieger Niki nun Insolvenz angemeldet. Der Flugbetrieb dürfte damit bald eingestellt werden. mehr

 

Geburt an Bord
(0)

Mädchen kommt in pakistanischem Flugzeug zur Welt

Eine Frau hat während eine Flugs der Pakistan International Airlines (PIA) ein Baby zur Welt gebracht. Wie häufig in solchen Fällen hatte die Crew eine Kamera parat. mehr

 

Probleme beim DB-Fahrplan-Wechsel
(0)

Bahn verbessert Kulanzregel für neue Schnellstrecke

Nach den Schwierigkeiten zum Fahrplan-Wechsel entschuldigt sich die Bahn bei ihren Kunden und gelobt Besserung. Für von Verspätungen betroffene Kunden auf der neuen Schnellstrecke Berlin–München kündigt Fernverkehrschefin Birgit Bohle verbesserte Kulanzregeln an. mehr

 

Luftverkehr
(0)

Tunesien für EU-Airlines offen

Acht Jahre lang haben die Verhandlungen über ein Open-Sky-Abkommen zwischen der EU und Tunesien gedauert. Nun ist der Luftverkehrsmarkt fast ganz offen. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media