Flughafen-Tarifstreit

(0)

Vermittlungsgespräche starten

An den Berliner Flughäfen wird Anfang der Woche zunächst nicht gestreikt. Es beginnen Vermittlungsgespräche zwischen Arbeitgeber und Gewerkschaft.

17.03.2017, 13:06 Uhr

Im Tarifstreit um die Bezahlung des Bodenpersonals an den Berliner Flughäfen beginnen am kommenden Montag Vermittlungsgespräche. Das teilten das Forum der Bodenverkehrsdienstleister Berlin-Brandenburg und die Gewerkschaft Verdi am Freitag mit. Die Vermittlung soll der ehemalige Berliner Innensenator und Anwalt Ehrhart Körting übernehmen.

Verdi hatte weitere Streiks zuletzt bis Sonntag ausgeschlossen. Die Gewerkschaft kündigte an, auch während der Vermittlungsgespräche das Bodenpersonal nicht zu Streiks aufrufen zu wollen. „Verdi erwartet von der Vermittlung durch den ehemaligen Berliner Innensenator Körting eine Annäherung der Tarifparteien“, teilte Verdi-Verhandlungsführer Enrico Rümker mit.

Die Gewerkschaft fordert bei einer Tarifvertragslaufzeit von zwölf Monaten einen Euro mehr pro Stunde für die Mitarbeiter des Bodenpersonals. Die Arbeitgeber hatten zuletzt angeboten, die Löhne in allen Entgeltgruppen schrittweise zu erhöhen – bei einer Laufzeit von drei Jahren. Nach Angaben von Verdi würde ein einfacher Beschäftigter auf dieser Grundlage pro Arbeitsstunde 27 Cent mehr erhalten. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Inslovenzverfahren
(0)

Das Ringen um Niki geht weiter

Im zweiten Insolvenzverfahren zur Air-Berlin-Tochter Niki steht die Entscheidung über den künftigen Besitzer der Airline weiter aus. Die Gläubiger waren sich bis zum späten Montagabend nicht einig. mehr

 

Dara Khosrowshahi
(0)

Uber-Chef verspricht Wachstum in Deutschland

Uber-Chef Dara Khosrowshahi muss nicht nur gegen die Konkurrenz, sondern auch gegen den schlechten Ruf des Fahrdienst-Vermittlers ankämpfen. Er kam zu einer Digitalkonferenz nach München mit einer Botschaft der Demut. mehr

 

Ab Zürich
(0)

Germania verzichtet auf Vilnius

Ursprünglich wollte die Fluggesellschaft vom 5. November 2018 an ab Zürich in die litauische Hauptstadt fliegen. Von diesem Vorhaben nahm man nun jedoch Abstand. mehr

 

Ab Ende April
(0)

Aircompany Armenia startet ab Köln

Die Fluggesellschaft, die 2016 erstmals abhob, steuert die Domstadt ab 24. April 2018 an. Zweimal pro Woche geht es dann nach Eriwan. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media