Hamburg Airport

(0)

Verkehr nimmt stärker zu

Das Verkehrsaufkommen am Hamburger Flughafen legte im März kräftig zu. Endlich nehmen auch die Verspätungen ab – zumindest bei landenden Flugzeugen.

19.04.2017, 11:36 Uhr
Der Flugbetrieb am Hamburg Airport wird durch die Sanierung von Vorfeldflächen derzeit massiv behindert.
Foto: Michael Penner

Knapp 1,4 Mio. Passagiere nutzten im März 2017 den Hamburg Airport. Das bedeutet gegenüber dem Vorjahresmonat einen Zuwachs von 8,4 Prozent. Diese Veränderungsrate zeigt allerdings aufgrund mehrerer Sondereffekte nicht die tatsächliche Wachstumsstärke des Flughafens.

Der größte Airport Norddeutschlands profitierte im März unter anderem davon, dass wegen eines Streiks der Bodenverkehrsdienste an den Berliner Flughäfen mehrere Flüge nach Hamburg verlegt wurden. Die Zuwachsrate überzeichnet auch ein wenig, weil im Vorjahresmonat durch einen Fluglotsen-Streik in Frankreich und den Anschlag auf den Brüsseler Flughafen etliche Dienste damals gestrichen wurden.

Insgesamt gab es im März nun 13.108 Flugbewegungen am Hamburg Airport. Den zweiten Monat in Folge waren dabei die verspäteten Landungen – nach 23 Uhr – rückläufig. 25 Verspätungen liegt weit unter dem langjährigen Schnitt von 41 Delays im Monat März.

Die Bemühungen, die Verspätungen gemeinsam mit den Airlines zu minimieren, zeigen erste Wirkungen. Von Anfang an mit dabei waren Air Berlin, Condor, Easyjet, Eurowings und Lufthansa. Im vergangenen Monat unterzeichnete nun auch der Deutschland-Chef von Air France-KLM, Stefan Tolga Gumuseli, die Vereinbarung für beide Carrier der Airline-Gruppe. (LS)

Weitere Business Travel-News

Geburt an Bord
(0)

Mädchen kommt in pakistanischem Flugzeug zur Welt

Eine Frau hat während eine Flugs der Pakistan International Airlines (PIA) ein Baby zur Welt gebracht. Wie häufig in solchen Fällen hatte die Crew eine Kamera parat. mehr

 

Probleme beim DB-Fahrplan-Wechsel
(0)

Bahn verbessert Kulanzregel für neue Schnellstrecke

Nach den Schwierigkeiten zum Fahrplan-Wechsel entschuldigt sich die Bahn bei ihren Kunden und gelobt Besserung. Für von Verspätungen betroffene Kunden auf der neuen Schnellstrecke Berlin–München kündigt Fernverkehrschefin Birgit Bohle verbesserte Kulanzregeln an. mehr

 

Luftverkehr
(0)

Tunesien für EU-Airlines offen

Acht Jahre lang haben die Verhandlungen über ein Open-Sky-Abkommen zwischen der EU und Tunesien gedauert. Nun ist der Luftverkehrsmarkt fast ganz offen. mehr

 

Flughafen-Projekt im Senegal
(0)

Fraport-Mitarbeiter unter Korruptionsverdacht

Nach einer Razzia beim Frankfurter Flughafen-Betreiber Fraport prüfen die Ermittler die beschlagnahmten Unterlagen. Es geht um den Verdacht der Bestechung. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media