Hauptstadt-Flughafen

(0)

Zieltermin bleibt 2018

Fünfmal schon konnte der angekündigte Eröffnungstearmin für den neuen Berliner Großflughafen nicht gehalten werden. Nun wird – mit Zeitpuffer – 2018 angepeilt.

19.04.2017, 09:07 Uhr

Der neue Hauptstadt-Flughafen in Schönefeld bei Berlin soll nach fünf geplatzten Eröffnungsterminen im kommenden Jahr in Betrieb gehen. „Unser Ziel ist 2018“, bekräftigte der neue Flughafen-Chef Engelbert Lütke Daldrup in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur. Im Sommer wolle er dafür einen Terminplan vorlegen, der auch Zeitpuffer für unvorhergesehene Probleme enthalte. „Auf dieses Projekt schauen ganz Viele, nicht nur in Deutschland“, sagte Lütke Daldrup. „Deshalb geht es auch um die internationale Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen.“

Der Flughafen-Chef äußerte sich zuversichtlich, dass der Brandschutz im Terminal nach dem Umbau funktioniert. Notwendige Rauchgas-Versuche stehen im zentralen Abschnitt seinen Worten nach aber noch aus. Lütke Daldrup versicherte, dass der Kostenrahmen von zuletzt 6,5 Mrd. Euro für den Bau ausreiche. Zudem sprach er sich gegen Forderungen aus, den Berliner Flughafen Tegel nach der Eröffnung des neuen Flughafens in Betrieb zu halten. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Tarifverhandlungen
(0)

Verdi empört über Lufthansa-Angebot zu Bodengehältern

Die Gewerkschaft Verdi reagiert empört auf ein erstes Gehaltsangebot der Lufthansa bei den Tarifverhandlungen für rund 33.000 am Boden Beschäftigte. Vorgeschlagen wird ein Plus von 1,7 Prozent. mehr

 

Ferienflieger-Insolvenz
(0)

Gestrandete Niki-Reisende sollen Veranstalter in die Pflicht nehmen

Der Reiserechtler Paul Degott empfiehlt gestrandeten Pauschalurlaubern: Nicht im Ausland vorschnell eine Rückreise auf eigene Faust buchen. mehr

 

Ferienflieger-Insolvenz
(0)

800.000 Niki-Tickets wertlos

Am heutigen Donnerstag soll die Rückholaktion für im Ausland gestrandete Passagiere der insolventen Niki beginnen. Insolvenz-Verwalter Lucas Flöther will unterdessen noch einen Schnellverkauf des Ferienfliegers einfädeln. mehr

 

Nach Übernahme-Aus
(0)

Niki-Maschinen bleiben am Boden

Die Air-Berlin Tochter Niki stellt am Donnerstag, 14. Dezember, den Flugbetrieb ein. Das hat die Airline am Mittwochabend auf ihre Homepage mitgeteilt. Wenige Stunden zuvor hat die Niki Luftfahrt GmbH Insolvenzantrag gestellt. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media