Neue Bildbände

(0)

So schön ist Deutschland

Tagen im Grünen: Zwei neue Bildbände zeigen faszinierende Landschaften. Perfekte Anregungen auch für MICE-Planer!

von Oliver Graue, 22.12.2017, 17:58 Uhr
Überall Wasser: Naturparadies bei Berchtesgaden.
Foto: Norbert Rosing/NG-Buchverlag

Kein anderes Land auf der Welt hat ein insgesamt so gutes Image wie Deutschland. Doch ausgerechnet in einem Punkt bekommen wir aus den anderen Staaten weniger gute Noten: bei den Naturlandschaften. Das lässt leider auf ein großes Unwissen andernorts schließen. Denn richtig ist das Gegenteil: Nur wenige Regionen auf der Welt verfügen über eine derart vielfältige und faszinierende Natur wie Deutschland. Wer zwischen Helgoland und Berchtesgadener Land, zwischen Hunsrück und Oderbruch die Heimat erkundet, der entdeckt Hunderte Oasen der Wildnis.

Zu denen, die die Schatzkiste Deutschland besser kennen als andere, gehören der Fotograf Norbert Rosing und der Pflanzenökologe Hansjörg Küster. Beide geben in ihren neuen Büchern faszinierende Einblicke in deutsche Landschaften – auf sehr unterschiedliche Weise. So ist die Sprache Rosings eindeutig das Sehen, das Einfangen atemberaubender Motive und passender Augenblicke. In seinem umfangreichen Bildband „Mein wildes Deutschland“ (National Geographic, 288 Seiten, 50 Euro) wandert er durch sämtliche Regionen Deutschlands und durch alle Jahreszeiten.

Spektakulär: „Leuchtender Fels“ im Schwarzwald.
Foto: Norbert Rosing/NG-Buchverlag

Von der blühenden Heidelandschaft bis zu knorrig-skurrilen Uralt-Bäumen, von der mystischen Stimmung in der bergigen Flusslandschaft bis zum „Indian Summer“ in heimischen Wäldern, und von der Storchen-Großfamilie im Moor bis zum wabernden Nebel zwischen den Felsen der Sächsischen Schweiz: Jede der 250 Aufnahmen lässt sich ewig anschauen und macht Lust auf einen Trip in die deutsche Natur.

24 Sehnsuchtsorte

Von Rügen bis zum Kaiserstuhl und vom Schwarzwald bis zur Lüneburger Heide entführt auch Hansjörg Küster: In seinem Buch „Deutsche Landschaften“ stellt er insgesamt 24 Sehnsuchtsorte vor (C.H. Beck, 384 Seiten, 29,95 Euro). Auch er punktet dabei mit attraktiven Fotos; im Fokus des Pflanzenökologen, der an der Universität Hannover lehrt, steht jedoch etwas anderes: Küster zeigt auf, dass all diese Naturdenkmäler vom Menschen geschaffen oder geprägt wurden – nicht anders als Städte wie München oder Berlin. Wir haben Heimat gemacht und im Laufe vieler Jahrtausende verändert: Natur ist Kultur.

Das ist spannend zu lesen (und in 80 Fotos zu sehen) – und nimmt den Idyllen nichts von ihrer Faszination. Zumal sich Küster prominent begleiten lässt. In den Bayerischen Wald geht es mit Friedrich Nietzsche, nach Helgoland mit James Krüss. Für beide Werke aber gilt: Wer nach einem perfekten Ort für ein Event sucht, der sollte hier zugreifen. Denn Inspirationen fürs Tagen im Grünen bieten die beiden Bücher reichlich!

Weitere Business Travel-Themen

Reisekosten fürs Inland absetzen
(0)

Verpflegungsmehraufwand für 2017 und 2018 richtig berechnen

Welche Sätze für Verpflegungsmehraufwand lassen sich bei Dienstreisen innerhalb Deutschlands ansetzen? Und was muss bei der Abrechnung von Reisekosten in 2017 und 2018 noch beachtet werden? Hier gibt's alle Antworten rundum Spesen und Pauschalen. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media