HRS

(0)

Zunehmend Fokus auf Firmenkunden

Wachstumspotenzial sehen die Kölner im Business-Travel- und MICE-Geschäft. Vor allem den Hoteleinkauf für Firmenkunden biete in dieser Form sonst niemand, so HRS.

01.02.2016, 10:29 Uhr
HRS-Chef Tobias Ragge
Foto: Christian Wyrwa

Eine immer härtere Konkurrenz durch ausländische Portalanbieter auf dem deutschen Markt und das gerichtliche Verbot der Best-Preis-Klausel: Angesichts neuer Hürden in der Vergangenheit verschreibt sich HRS einen Offensivkurs. Vor allem wollen sich die Kölner unter der Positionierung „HRS Global Hotel Solutions“ zunehmend auf das Business-Travel-Geschäft fokussieren, wo HRS eine Nische sieht. Eigenen Angaben zufolge zählt das Portal 27 der Dax-30-Unternehmen und viele Spieler der Fortune-500-Unternehmen wie Google, China Mobile, Hitachi, Alibaba und Panasonic zu seinen Kunden.

Das Jahr 2015 wird als erfolgreich beurteilt: Die Mitarbeiterzahl hat das Unternehmen um 15 Prozent gesteigert und beschäftigt nun 1.500 Mitarbeiter an 25 Standorten. Neu wurden Niederlassungen in New York und Bombay eröffnet. Im Portfolio seien 300.000 Hotels, davon 180.000, die keiner Kette angehören – ein weiterer Fokus des Portals. Als einziges Portal weltweit intergriere HRS die Hotelpartner in sämtliche GDS.

Angesichts der wachsenden Konkurrenz im reinen Buchungssektor versucht HRS, seine Services rund ums Thema Hotel zu erweitern. So habe man 2015 für seine Firmenkunden zehn Mio. Übernachtungen in 50.000 Hotels verhandelt. „Damit haben wir einen Geschäftszweig geschaffen, den keiner unserer Wettbewerber in der Form besetzt wie wir“, sagt HRS-Geschäftsführer Tobias Ragge. Dort sehe er auch Wachstum für dieses Jahr. Zwar war wie berichtet auch der US-Konzern Booking.com im vorigen Jahr ins Business-Travel-Geschäft eingestiegen, allerdings bietet er keinen Einkaufsservice.

Weiteres Potenzial sieht Ragge im MICE-Segment. Mit der Beteiligung an dem Unternehmen Meetago sei man Marktführer in diesem Segment. Ziel sei nun die Verschmelzung von MICE- und Business-Travel-Prozessen. (OG)

Weitere Business Travel-News

Insolvente Airline
(0)

Angebotsfrist für Niki endet

Am heutigen Freitag endet die Angebotsfrist für Niki. Zu den Interessenten gehören Niki Lauda und Ryanair. Ob TUIfly ein Angebot abgibt, ist noch unklar. mehr

 

Fusionsrunde
(0)

US-Hotelkonzern Wyndham übernimmt La Quinta

Die Mittelklasse-Hotels von La Quinta gehören nun zu Wyndham. Der US-Hotelriese bezahlt knapp zwei Milliarden Dollar. mehr

 

Bustouristiker kritisieren Monopol
(0)

Mit Karl Marx gegen Flixbus

Der Gütegemeinschaft Buskomfort wirft dem Monopolisten Flixbus vor, seine mittelständischen Partner auszubeuten. Im Fernbus-Bereich finde Karl Marx heute ein ideales Beispiel für den von ihm prognostizierten Konzentrationsprozess im Kapitalismus. mehr

 

Airbnb für Autos
(0)

US-Carsharing-Riese Turo steigt in deutschen Markt ein

Es ist die Zukunft oder der schlimmste Alptraum – je nachdem, welches Verhältnis man zu Autos hat. Auf speziellen Plattformen im Internet können Privatleute ihre Fahrzeuge an Fremde vermieten. Der Marktführer aus den USA hat große Pläne für den deutschen Markt. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media