I:Fao

(0)

Amadeus-Beteiligung wächst kräftig

Das IT-Unternehmen I:Fao legt hervorragende Geschäftszahlen vor. Umsatz und Gewinn des Cytric-Anbieters legten zu. Eine Dividende zahlt die Amadeus-Beteiligung laut dem Vorstandsvorsitzenden Louis Arnitz allerdings erneut nicht.

22.02.2016, 12:49 Uhr
Der I:Fao-Vorstandsvorsitzende und Firmengründer Louis Arnitz rechnet auch 2016 mit einem positiven Geschäftsverlauf.
Foto: Ifao

Diese Zahlen können sich sehen lassen: Für 2015 meldet das Software-Unternehmen I:Fao einem Umsatzanstieg im Vergleich zum Vorjahr von 8,5 Prozent auf 16,8 Mio. Euro. Das operative Ergebnis der Anbieters des hierzulande führenden Travel-Management-Systems Cytric legte gleichzeitig um 11,5 Prozent auf knapp 4,4 Mio. Euro zu. Der Konzernüberschuss beträgt etwas mehr als drei Mio. Euro.

Trotz dieses guten Ergebnisses empfehlen Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung des Unternehmens, an dem Amadeus seit Mitte 2014 etwas mehr als 70 Prozent der Anteile hält, wie bereits im vergangenen Jahr auf die Ausschüttung einer Dividende zu verzichten. Es gehe darum, die Finanzkraft des Unternehmens mit Blick auf die geplante weitere Internationalisierung des Geschäfts in einer Zeit der Marktkonsolidierung weiter zu stärken, heißt es in einer Ad-hoc-Mitteilung des Vorstandes um den Vorsitzenden Louis Arnitz.

Wobei das Unternehmen, das mittlerweile mehr als 200 Mitarbeiter in Deutschland und Bulgarien beschäftigt, auch so hervorragend aufgestellt ist. So erhöhte sich der Cash Flow von I:Fao laut Geschäftsbericht im abgelaufenen Geschäftsjahr von 3,7 auf 4,2 Mio. Euro. Die Eigenkapitalquote des Unternehmens liegt trotz eines leichten Rückgangs um zwei Prozentpunkte immer noch bei überdurchschnittlichen 85 Prozent.

Für 2016 geht die Unternehmensleitung vor dem Hintergrund der konjunkturellen Entwicklung von einer moderaten Umsatzsteigerung aus. (MAJ)

Weitere Business Travel-News

Nach Ryanair-Schwenk
(0)

Gewerkschaft sagt Ryanair-Streik in Italien ab

Die italienische Pilotengewerkschaft hat einen für Freitag geplanten Streik beim Billigflieger Ryanair abgesagt. Grund sei die Absicht Ryanairs für „ einen formalen Verhandlungsweg“. mehr

 

Einreise
(0)

Emirate akzeptieren keine vorläufigen Reisepässe mehr

Mit einem vorläufigen Reisepass können Touristen nicht mehr in die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) einreisen. Das schreibt das Auswärtige Amt. mehr

 

Nach Bergen
(0)

Widerøe fliegt neu ab Hamburg

Von Juni bis August 2018 bedient SAS die Route nach Bergen, ab Mitte August übernimmt dann der norwegische Regionalflieger. mehr

 

Hotelmarkt
(0)

Marriott setzt auf das Luxussegment

Die Hotelgruppe Marriott baut ihr Hochwertsegment aus. Im kommenden Jahr sollen weltweit fast 40 Luxushotels eröffnet werden. Die Neueröffnungen verteilen sich auf acht Hotelmarken des internationalen Hospitality-Unternehmens. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media