Jumeirah Hotels

(0)

Ex-Kuoni-Mann wird neuer CEO

Gerald Lawless (links) gibt nach 18 Jahren die Führung der Jumeirah Hotels ab. Er soll neue Aufgaben im Mutterkonzern übernehmen. Sein Nachfolger bei der Jumeirah Group wird ein Deutscher.

11.01.2016, 17:58 Uhr
Gerald Lawless (links) und Stefan Leser
Foto: Jumeirah Group

Seit 1997 stand Gerald Lawless an der Spitze der Jumeirah Group. In dieser Zeit baute er die zur Dubai Holding gehörende Hotelkette zu einer weltweit bekannten Marke innerhalb der Luxushotellerie aus. Nun zieht sich Lawless aus der Führung der Jumeirah Hotels zurück. Er soll neue, noch nicht näher umrissene Aufgaben innerhalb des Mutterkonzerns übernehmen. Wie aktiv er künftig die Unternehmensentwicklung prägen wird, bleibt jedoch abzuwarten, zumal er im April auch den Vorsitz vom World Travel und Tourism Council (WTTC) übernimmt.

Neuer CEO der Jumeirah Group wird ab Februar Stefan Leser. Der Deutsche war zehn Jahre lang für den Schweizer Reisekonzern Kuoni tätig, zuletzt als Executive Vice President und zuständig für die Bereiche Outbound Travel und Incoming-Unternehmungen.

Mit der Jumeirah Group führt er künftig ein Unternehmen, dass mittlerweile über 23 Hotels in zwölf Destinationen verfügt. Außerdem betreibt Jumeirah mehr als 100 Restaurants, den Wild Wadi Waterpark und die Emirates Academy of Hospitality Management. (MAJ)

Weiterführende Links

Weitere Business Travel-News

Qatar Airways übernimmt
(0)

Lufthansa ist nicht mehr FC Bayern-Partner

Der FC Bayern hat einen neuen Airline-Partner: Im Juli übernimmt Qatar Airways das Engagement von der Lufthansa. Die deutsche Airline bedauert das Aus. mehr

 

Paris-Charles de Gaulle
(0)

Flugausfälle wegen Streiks bei Air France erwartet

Reisende müssen am morgigen Donnerstag mit Flugausfällen bei Air France rechnen. Insbesondere die Langstrecken-Verbindungen ab Paris sollen von dem Streik betroffen sein. mehr

 

Umfrage zur Share Economy
(0)

Mieten statt Kaufen ist bei vielen Verbrauchern beliebt

Ob Car2go, Spotify oder Airbnb: Fast 40 Prozent der Deutschen haben im vergangenen Jahr Angebote der sogenannten Share Economy genutzt, bei der Mieten oder Teilen das Kaufen ersetzt. mehr

 

Flatulenzbedingte Notlandung
(0)

Vier Festnahmen nach Furzerei

Weil ein Passagier an Bord eines Transavia-Jets permanent pupste, wurde dieser von anderen Gästen heftig kritisiert. Diese wurden bei einer Notlandung aus der Maschine entfernt. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media