Kempinski

(0)

Einigung mit Reto Wittwer

Es war eine unglaubliche Geschichte im vergangenen Jahr: Kempinski erstattete Strafanzeige gegen den ehemaligen und langjährigen CEO Reto Wittwer. Wittwer wehrte sich. Nun haben beide Parteien eine außergerichtliche Einigung erzielt.

Seite 1 von 2
02.03.2016, 18:20 Uhr
Reto Wittwer verließ Kempinski im Jahr 2014.
Foto: Marco Limberg

Die Vorwürfe wogen schwer: Im November 2015 erstattet die Luxushotelkette Strafanzeige gegen den ehemaligen Firmenlenker. Er wurde verdächtigt, „in betrügerischer Absicht Gelder aus dem Unternehmen geschleust und dabei alle internen Kontrollmechanismen umgangen zu haben, auch zu Zeiten, in denen Kempinski zu Budget-Kürzungen und drastischen Einsparungen bei den Personalkosten gezwungen war“, hieß es aus dem Unternehmen.

Nun teilt Kempinski mit: Die Vorwürfe seien „unglücklich gewesen und hätten nicht veröffentlich werden sollen“. Beide Parteien hätten eine einvernehmliche außergerichtliche Einigung zur Beilegung aller Rechtstreitigkeiten erzielt, schreibt die „Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung“ (AHGZ). Da nun alle Fakten geklärt worden seien, hätten beide Parteien beschlossen, den gegenseitigen Anschuldigungen ein Ende zu setzen und auch von jeglichen weiteren Schritten gegeneinander abzusehen. Ob Wittwer Schadensersatz erhalten hat, wollte Kempinski auf Nachfrage der AHGZ nicht sagen. Auch zu Gerüchten, dass Kempinski-Chef Alejandro Bernabé vor der Ablösung stehen könnte, gab es keinen Kommentar.

 
 
1 spacer 2

Weitere Business Travel-News

Nach Ryanair-Schwenk
(0)

Gewerkschaft sagt Ryanair-Streik in Italien ab

Die italienische Pilotengewerkschaft hat einen für Freitag geplanten Streik beim Billigflieger Ryanair abgesagt. Grund sei die Absicht Ryanairs für „ einen formalen Verhandlungsweg“. mehr

 

Einreise
(0)

Emirate akzeptieren keine vorläufigen Reisepässe mehr

Mit einem vorläufigen Reisepass können Touristen nicht mehr in die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) einreisen. Das schreibt das Auswärtige Amt. mehr

 

Nach Bergen
(0)

Widerøe fliegt neu ab Hamburg

Von Juni bis August 2018 bedient SAS die Route nach Bergen, ab Mitte August übernimmt dann der norwegische Regionalflieger. mehr

 

Hotelmarkt
(0)

Marriott setzt auf das Luxussegment

Die Hotelgruppe Marriott baut ihr Hochwertsegment aus. Im kommenden Jahr sollen weltweit fast 40 Luxushotels eröffnet werden. Die Neueröffnungen verteilen sich auf acht Hotelmarken des internationalen Hospitality-Unternehmens. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media