Koh Samui

(0)

Teile von Südthailand zu Katastrophen-Gebiet erklärt

Nach schweren Überschwemmungen mit mindestens 15 Toten ist der größte Teil von Thailands Süden zum Katastrophen-Gebiet erklärt worden.

07.12.2017, 09:33 Uhr

Nach Angaben der Behörden leiden in neun verschiedenen Regionen insgesamt mehr als 1,5 Mio. Menschen unter ungewöhnlich heftigem Regen, der bereits seit zwei Wochen anhält. Für die nächsten Tage sagt das thailändische Wetteramt weitere Niederschläge voraus.

Wegen größerer Wassermengen auf der Start- und Landebahn musste auch der internationale Flughafen von Nakhon Si Thammarat geschlossen werden, der viel von Touristen benutzt wird. Zu den betroffenen Regionen gehören auch die beiden beliebten Urlauberinseln Koh Samui und Koh Phangan. Überflutungen gab es dort nach Angaben der Behörden allerdings keine. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Bombardier-Tochter
(0)

Kartellamt gibt Airbus grünes Licht für Zukauf in Kanada

Das Bundeskartellamt hat dem europäischen Flugzeug-Konzern Airbus grünes Licht für die Übernahme der Mittelstrecken-Baureihe des angeschlagenen kanadischen Konkurrenten Bombardier gegeben. mehr

 

Nach dem Zugunglück in NRW
(0)

Bergungsarbeiten in Meerbusch dauern an

Nach dem Zugunglück bei Meerbusch laufen die Räumungsarbeiten auf Hochtouren. Auch in der Nacht sind Spezialisten im Einsatz, damit die Strecke möglichst bald wieder in Betrieb genommen werden kann. mehr

 

Kalifornien
(0)

Großfeuer erreichen Los Angeles

Eine Feuerwalze zieht durch Südkalifornien. Sie bedroht ländliche Gebiete und Promi-Viertel am Rand von Los Angeles. Trockenheit, Wärme und heftige Winde verschärfen die Lage. mehr

 

EU-Entscheid
(0)

Europcar darf Goldcar übernehmen

Brüssel gibt grünes Licht für die Übernahme von Goldcar durch Wettbewerber Europcar. CEO Caroline Parot erhofft sich von dem Kauf Synergieeffekte im zweistelligen Milionenbereich. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media