Meister Yoda und König Faisal

(0)

Viel zu lernen Ihr noch habt

Dass Fotos vor ihrer Veröffentlichung mitunter manipuliert werden, ist nichts Neues. Wohl aber, wenn dies aus Versehen geschieht.

von Oliver Graue, 24.10.2017, 12:17 Uhr

Natürlich kennen Sie ihn. Schließlich war er einer der weisesten und mächtigsten Jedi-Meister aller Zeiten, war im Kampf mit dem Lichtschwert unschlagbar und bildete in mehr als 800 Jahren zahlreiche Schüler der Macht aus. Zugegeben, mit der korrekten Satzstellung hatte Yoda zeitlebens einige Probleme – aber das hat man dem 900 Jahre alt gewordenen sympathischen Star-Wars-Star gern verziehen.

Intelligent, weise, beliebt – und, klingelt es bei Ihnen? Richtig: Mit diesen Attributen durfte sich auch König Faisal bin Abdelaziz von Saudi-Arabien schmücken. Er schaffte nicht nur die Sklaverei ab, sondern unterschrieb 1945 auch die Charta der Vereinten Nationen, damals noch in seiner Funktion als Außenminister.

Und damit wären wir beim Problem. Denn das historische Foto, auf dem der unterzeichnende Faisal zu sehen ist, fand nun Eingang in das neue saudi-arabische Lehrbuch für Sozialkunde. Nur eine Kleinigkeit haben die Herausgeber dabei übersehen: Auf dem Foto sitzt Faisal neben einer kleinen, grünen, runzligen Figur mit spitzen Ohren, die offenbar selbst gerade unterschrieben hat und nun zufrieden in die Weite blickt. Diese Figur ist Yoda.

Ein „bedauerlicher Fehler“, entschuldigte sich Ahmed al-Eissa, Bildungsminister des Landes – naja, bis vor kurzem jedenfalls. Das Bild stammt vom saudischen Künstler Abdallah al-Sheri, der gern mit Ikonen der Popkultur experimentiert. Wie die Montage ins Schulbuch gelangte, kann er sich aber auch nicht erklären. Immerhin, sagt er, passen Yoda und Faisal perfekt zusammen: Beide sind intelligent, und Yoda ist auch noch grün – genau wie die saudische Flagge. Ansonsten gilt für alle Beteiligten: Viel zu lernen Ihr noch habt.

© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media