Alaska

(0)

Flugzeugabsturz geht glimpflich aus

Glück im Unglück. Aus einem in Alaska abgestürzten Wasserflugzeug haben US-amerikanische Rettungskräfte elf Menschen lebend geborgen.

11.07.2018, 11:11 Uhr

Die Einsatzkräfte fanden das Wrack an einem Berghang in rund 600 Metern Höhe auf der Prince-of-Wales-Insel, etwa 400 Kilometer südlich von Juneau, der Hauptstadt Alaskas, wie die US-Küstenwache mitteilt. Der Pilot hatte einen Notruf abgesetzt.

Eine Foto der Küstenwache zeigt ein weißes Flugzeug, das beschädigt auf grauen Felsen liegt. Der Pilot und die zehn Passagiere wurden laut Küstenwache mit Hubschraubern zu einem Krankenhaus in der Nähe gebracht. Alle hatten demnach kleinere Verletzungen, ihnen ging es aber ansonsten gut. Die Ursache des Absturzes war noch unklar. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Adria Airways
(0)

Paderborn Airport bekommt drei Metropol-Strecken

Zum Start des Winterflugplans 2018/19 erweitert sich das Flugangebot am Airport Paderborn ganz wesentlich. Adria Airways startet gleich drei Verbindungen zu europäischen Metropolen. mehr

 

Verspätungsstatistik
(0)

Fernzüge der Deutschen Bahn noch unpünktlicher

Die Bahn kommt ihrem Pünktlichkeitsziel nicht näher. Im Gegenteil: Im Juni gerät sie im Fernverkehr noch weiter ins Hintertreffen. mehr

 

111 Tote
(0)

Airline gibt Piloten die Schuld an Absturz auf Kuba

Knapp zwei Monate nach einem Flugzeugabsturz mit insgesamt 111 Toten auf Kuba geht die Fluggesellschaft von einem Piloten-Fehler aus. Die mexikanischen Behörden sehen das anders. mehr

 

Neuer Zentraleuropa-Chef
(0)

Accorhotels verkündet neue Struktur in Europa

Europas größter Hotelkonzern strukturiert um. Das hat personelle Konsquenzen: Nach nur einem halben Jahr im Amt wird Zentraleuropa-Chef Laurent Picheral anderweitig eingesetzt. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media