Autovermieter

(0)

Eurowings kooperiert mit Hertz

Hertz hat eine Kooperation mit der Lufthansa-Tochter Eurowings abgeschlossen. Avis ist bereits Partner der Airline, künftig aber mit einer weiteren Marke verfügbar.

13.03.2018, 14:19 Uhr
Hertz-Schalter am Flughafen Frankfurt – Kunden können ihren Mietwagen künftig auch über den Online-Auftritt von Eurowings buchen.
Foto: Hertz

Hertz Europe Limited hat eine Partnerschaft mit der Lufthansa-Tochter Eurowings und dem Vielfliegerprogramm Boomerang Club geschlossen. Passagiere können über die Website der Airline auf das Angebot der Autovermietungen Hertz und Thrifty zugreifen, heißt es in einer Mitteilung. Mitglieder des Boomerang Club können mindestens 500 Meilen für ihre Hertz-Anmietung und 250 Meilen für ihre Thrifty-Anmietung sammeln.

„Unser Ziel ist es, unseren Kunden nicht nur Flüge von A nach B zu verkaufen, sondern ihnen auch zusätzliche Dienstleistungen und Orientierungshilfen entlang der gesamten Reisekette zu offerieren“, so Eurowings-Geschäftsführer Oliver Wagner.

Eurowings-Kunden, die bei Hertz mieten, erhalten Sondertarife und Spezialangebote, heißt es, darunter etwa die Möglichkeit des Online-Check-in sowie Hertz Connect, ein mobiles Gerät, das unbegrenzte Anrufe ermöglicht und Reiseinformationen bietet. Zum Start der Partnerschaft soll ein Eurowings-Flugzeug bald mit dem Hertz-Logo versehen werden, teilte der Autovermieter mit.

Seit 2007 arbeitet Eurowings bereits mit Avis zusammen. Nun kommt die Marke Budget hinzu. Die neue Vereinbarung startet ebenfalls ab März 2018 und ist auf mehrere Jahre ausgelegt. Passagiere, die einen Eurowings-Flug buchen, können im Flugbuchungsprozess bereits einen Avis oder Budget-Mietwagen auswählen. (HD)

Weitere Business Travel-News

Hochwasser im indischen Kerala
(0)

Flughafen Kochi vorerst gesperrt

Im indischen Kerale sorgt Hochwasser derzeit für Überschwemmungen und Erdrutsche. Der Flughafen Kochi wird vorerst gesperrt. mehr

 

Einstiger Nazi-Bau auf Rügen
(0)

Prora wird zum staatlich anerkannten Erholungsort

Prora auf Rügen ist nun ein staatlich anerkannter Erholungsort. Mit dem Titel kann der Ortsteil, der vor allem für seine Nazi-Bauten bekannt ist, Gebühren von Touristen verlangen. mehr

 

Milliarden-Auftrag
(0)

ÖBB investiert in neue Züge

Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) investieren in neue Züge. Die Bahngesellschaft hat einen Milliarden-Auftrag an Siemens vergeben. mehr

 

Oldtimer-Flüge
(0)

Schweizer Ju-Air hebt nach Absturz wieder ab

Die Ursache für den Absturz eines Oldtimer-Fliegers vom Typ Ju-52 ist weiter unklar. Die Ju-Air nimmt den Flugbetrieb nun trotzdem wieder auf. Der erste Flug geht nach Deutschland. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media