Bereits 2019

(0)

Formel 1 kommt nach Miami

Damit finden vermutlich vom kommenden Jahr an zwei Rennen in den USA statt. Unklar ist, welche Stadt nun entfällt.

17.05.2018, 16:35 Uhr
Stadt mit Strand: Miami
Foto: Getty Images

Nun steht es fest: Die Formel 1 trägt im kommenden Jahr ein Rennen in Miami im US-Bundesstaat Florida aus. Genau wie in Monaco soll es sich dabei um ein Straßenrennen handeln. Damit erhalten die USA ihren zweiten Großen Preis in der Formel 1. Als Termine stehen der Oktober und der November zur Debatte, wie die City Commission Miamis mitteilt. Der kommerzielle Rechtinhaber Liberty Media hatte bereits zuvor seine Zustimmung gegeben.

Die Stadt würde gern einen Zehnjahres-Vertrag von 2019 bis 2028 abschließen, heißt es. Bereits jetzt findet ein Rennen in Austin im Bundesstaat Texas statt. Dieselben Ambitionen haben auch Las Vegas und New York. Für Miami könnte Gerüchten zufolge die aserbaidschanische Hauptstadt Baku aus dem Rennkalender fliegen. (OG)

Weitere Business Travel-News

Schottischer Regionalflieger
(0)

Loganair plant zwei Ziele in Deutschland

Die Airline nimmt im kommenden Jahr moderne Embraer-Jets in ihre Flotte auf. Sie sollen einen Ausbau des europäischen Streckennetzes ermöglichen. mehr

 

Wenige Slots, Pilotenmangel, nahender Brexit
(0)

Wachstum macht Regional-Fluggesellschaften zu schaffen

Edinburgh, die schottische Hauptstadt seit 1350, stand schon immer für Autonomie, freien Handel und Individualität. Vielleicht ein Zufall in Zeiten des nahenden Brexit, dass sich der Verband der regionalen Airlines gerade Edinburgh als Tagungsort ausgesucht hatte? mehr

 

ICE-Strecke Köln–Frankfurt
(0)

Samstag rollen wieder die ersten Züge

Etwa eine Woche, nachdem ein Brand im ICE ausgebrochen war, ist die Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Köln und Frankfurt wieder befahrbar. Zunächst allerdings nur in einem beschränkten Ausmaß. mehr

 

München–Ankara
(0)

Lufthansa übergibt an Sun Express

Elfmal pro Woche war die größte deutsche Fluggesellschaft in die türkische Stadt geflogen. Dies war offenbar nicht mehr rentabel. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media