BMI Regional

(0)

Neu von Saarbrücken nach München

Die Regionalfluggesellschaft will den Flughafen der bayerischen Landeshauptstadt zum Drehkreuz machen. Von dort bedient BMI bereits sechs Verbindungen.

11.08.2017, 14:22 Uhr
Neu ab Saarbrücken: der Regionalflieger BMI.
Foto: BMI regional

Vom 6. November 2017 an bietet die Fluggesellschaft BMI Regional Flüge von Saarbrücken nach München an. Passagiere könnten in Kürze auch Umsteigeverbindungen via München innerhalb Europas und weltweit nutzen, heißt es.

Montags bis freitags wird zweimal täglich geflogen, an den Tagen Samstag und Sonntag findet jeweils ein Flug statt. Die Flugzeit beträgt weniger als eine Stunde.

BMI Regional bedient ab München bereits heute sechs Strecken. Viele dieser Routen fliegt die Airline in Kooperation mit Lufthansa. Im Fokus stehen dabei Firmenkunden und Geschäftsreisende. Das Konzept der Regionalfluggesellschaft hat Vertriebschef Jochen Schnadt im Gespräch mit BizTravel erläutert (siehe Link unten). (HD/OG)

Weiterführende Links

Weitere Business Travel-News

Pleite 2017
(0)

Insolvenzverwalter der Air Berlin will Milliarden von Etihad

Nach Einschätzung des Insolvenzverwalters hat der Großaktionär Etihad zu unvermittelt den finanziellen Stecker seiner Tochter Air Berlin gezogen. Die Araber sollen nun zahlen. mehr

 

Neuer Flug
(0)

Sun-Air verbindet ab Januar Friedrichshafen mit Hamburg

Damit schließt der Franchise-Nehmer von British Airways eine Lücke an Deutschlands südlichstem Verkehrsflughafen. Etliche Vorgänger-Fluggesellschaften mussten bereits aufgeben. mehr

 

Geschäftlich unterwegs | KW50
(0)

Von ANA über die Bahn, Easyjet, Radisson, Scandic und Sun-Air bis Vienna House

Das Neueste aus Luftfahrt, Hotel, Straßen- und Schienenverkehr für Travel Manager und Geschäftsreisende. Diese Woche: ANA, Deutsche Bahn, Easyjet, Radisson, Scandic, Sun Air, Vienna House. mehr

 

Das freut Geschäftsreisende
(0)

Bahn einigt sich mit EVG und verhindert weitere Streiks

Die EVG hatte kürzlich mit einem Warnstreik den Bahnverkehr lahmgelegt. Nun einigte man sich auf eine kräftige Lohnerhöhung. Allerdings gibt es neuen Streit zwischen DB-Management und DB-Eigentümer, also dem Staat. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media