Business-Ziel Kasachstan

(0)

Air Astana bekommt Billigtochter Fly Arystan

Vorbild Lufthansa: Mit einem eigenen Billigflieger stärkt sich die kasachische Fluggesellschaft im umkämpften Luftfahrtmarkt. Ziel ist, dass auch sehr sparsame Kunden im Konzern gehalten werden und nicht zur Billigkonkurrenz abwandern.

08.11.2018, 09:30 Uhr
Der kasachische National Carrier Air Astana kündigt den Start eines eigenen Billigfliegers an. Zusätzliche Finanzmittel benötigt die Fluggesellschaft für diesen Schritt nicht.
Foto: Air Astana

Fly Arystan soll vom 1. Halbjahr 2019 an starten. Mit der Billigtochter reagiere man auf die Veränderungen in der Luftfahrtbranche, sagt Air-Astana-Chef Peter Foster: „Fly Arystan ist das Ergebnis reiflicher Überlegungen und eine Reaktion auf die sich rapide wandelnden nationalen wie internationalen Wettbewerbsbedingungen im Airline-Geschäft.“

Die neue Marke soll mit vier Maschinen an den Start gehen und in- sowie ausländische Ziele bedienen. Bis 2022 soll die Flotte von Fly Arystan dann auf mindestens 15 Flugzeuge anwachsen. Über die genauen Strecken, die die Fluggesellschaft bedienen soll, wurde noch nichts mitgeteilt. Genutzt werden Airbus A-320 mit 180 Sitzen.

The legends call Arystan Baba the teacher and spiritual adviser of Khoja Ahmed Yasawi. As the legend tells, Arystan Baba was the associate of prophet Mukhammad.

Geschäftsführer von Fly Arystan wird Tim Jordan. Er verfügt über langjährige Erfahrung im Airline-Geschäft und war außer für Air Astana bereits für die Billigflieger Cebu Pacific und Virgin Blue tätig. (MAJ)

Weitere Business Travel-News

Geschäftsreisen auf den Balkam
(0)

Air Prishtina fliegt neu von Hamburg und Hannover in den Kosovo

Die Flüge sind für die Sommersaison 2019 geplant. Air Prishtina bedient die Strecken gemeinsam mit Germania. mehr

 

Zwei Maschinen auf Startbahn
(0)

A-350-Pilot verhindert dank Vollbremsung Katastrophe in letzter Sekunde

Als ein Airbus der Delta Air Lines starten wollte, entdeckte der Pilot bei 180 km/h plötzlich ein anderes Flugzeug auf der Startbahn: eine gerade gelandete Boeing B-787 der JAL aus Tokio. Durch die Vollbremsung Millisekunden rettete er mehr als 500 Menschen das Leben. mehr

 

Geschäftlich unterwegs | KW47
(0)

Von Flybe über Edelweiß, Germania, LOT, Royal Air Maroc und Nordica bis Condor: Mobilitäts-News in Kürze

Das Neueste aus Luftfahrt, Straßen- und Schienenverkehr für Travel Manager und Geschäftsreisende. Diese Woche: Allgäu-Airport, Condor, Edelweiß, Flybe, Nordica, Royal Air Maroc. mehr

 

Via Warschau
(0)

LOT fliegt neu nach Beirut

Die libanesische Hauptstadt ist nach Tel Aviv die zweite Destination der Fluggesellschaft in der Mittelmeerregion. Passagiere aus Deutschland, Österreich und der Schweiz steigen am Drehkreuz Warschau um. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media