D/A/CH-Flughäfen

(0)

Ostertage waren besonders verspätungsanfällig

An den zehn größten Airports von Deutschland, Österreich und der Schweiz nehmen die Verspätungen offenbar wieder zu. Eine Analyse des Portals Airhelp listet 3390 Verspätungen und 155 Flugausfälle allein für die Osterfeiertage auf.

Seite 1 von 2
von Lutz Schmidt, 17.04.2018, 11:07 Uhr
Allein 3390 Flüge waren über Ostern an den zehn größten Airports von Deutschland, Österreich und der Schweiz erheblich verspätet.
Foto: GettyImages

Welch ein blamabler Start in die Hauptreisezeit. Über die Osterfeiertage 2018 plagten die Flugreisenden massive Verspätungen sowie etliche Flugausfälle. Von insgesamt 15.990 betrachteten Flügen war mehr als jeder fünfte Dienst verspätet oder musste ganz gestrichen werden. Damit verschlechterte sich die Situation zwischen Gründonnerstag und dem Dienstag nach Ostern im Vergleich zu den entsprechenden Feiertagen im Vorjahr von 18,7 Prozent auf 22,2 Prozent.

Dabei entwickelten sich die zehn betrachteten Flughäfen (siehe Tabelle ganz unten) höchst unterschiedlich. Am verspätungsanfälligsten war der Hamburg Airport. Am größten Flughafen Norddeutschlands wurden über Ostern elf Flüge ganz gestrichen und waren 250 erheblich verspätet. Damit erhöhte sich die Quote für die verspäteten und ausgefallenen Flüge von 15,4 auf 27,8 Prozent.

Im Vergleich zu Ostern 2017 entspannte sich hingegen die Situation an den einstigen Air-Berlin-Drehkreuzen merklich, in Berlin-Tegel von 30,4 auf 14,4 Prozent verspäteter und entfallener Flüge sowie in Düsseldorf von 21,6 auf 16,2 Prozent. Weniger Verspätungen/Ausfälle konnte nur der Flughafen Stuttgart mit 13,8 Prozent aufweisen.

Flugverspätungen

Fragliche Daten
(0)

Hamburg Airport widerspricht Airhelp

Wessen Daten sind korrekt? Das Portal Airhelp hat in einer Übersicht den Hamburger Flughafen als besonders verspätungsanfällig gebrandmarkt. Doch die Werte für Ostern sind laut Airport nicht korrekt. mehr

 

Weitere Business Travel-News

Newcomer
(0)

Yourways will Hamburg mit Sylt verbinden

Linienflüge zwischen Hamburg und Deutschlands nördlichster Insel gibt es bereits seit langem. Nun schickt sich ein Newcomer an, das Angebot zu erweitern. mehr

 

Autovermietung
(0)

Sixt rechnet mit mehr Gewinn

Deutschlands größter Autovermieter Sixt, geleitet von Erich Sixt, konkretisiert seine Gewinnerwartung für das Gesamtjahr. Basierend auf den Zahlen des ersten Quartals rechnet CEO Erich Sixt jetzt mit einer „deutlichen Steigerung“ gegenüber dem Vorjahr. mehr

 

Schlappe vor Gericht
(0)

Uber muss Betrieb in Wien einstellen

Der Fahrdienst-Vermittler Uber kann nach der einstweiligen Verfügung eines Wiener Gerichts vorübergehend keine Gäste mehr in Österreichs Hauptstadt befördern. mehr

 

Starker Jahresstart
(0)

Boeing rechnet mit mehr Profit

Der weltgrößte Flugzeug-Hersteller, Boeing, erhöht nach einem überraschend starken Jahresauftakt seine Gewinnziele. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media