Favoritenrolle

(0)

Lufthansa könnte bei Alitalia zum Zuge kommen

Für Mitte Januar sind exklusive Verhandlungen zur Übernahme des Flugbetriebs der Alitalia geplant. Fällt diese Rolle der Lufthansa zu?

09.01.2018, 14:34 Uhr
Mit wessen Hilfe hat die Alitalia noch eine Zukunft? Es bedarf eines Investors mit einem gewinnbringenden Konzept für die Airline.
Foto: SEA Milano

Schon seit dem Frühjahr 2017 steckt die Alitalia in der Insolvenz. Jetzt soll endlich Bewegung in deren Verkauf kommen. In einem Gespräch mit Radio Capital kündigte nun Italiens Industrieminister Carlo Calenda an, dass er noch keinen Vorzugskandidaten habe, mit welchem Unternehmen darüber exklusiv verhandelt werden solle: „Für mich ist es eine objektive Angelegenheit. Die Bewertung erfolgt aufgrund der Zahlen“, sagte Calenda.

Verschiedene italienische Medien sehen die Lufthansa in der Pole Position. Angeblich habe der deutsche Luftfahrt-Konzern einen Preis von etwa 300 Mio. Euro geboten. Als weitere Bieter sind der Finanzinvestor Cerberus sowie der britische Billigflieger Easyjet im Gespräch.

Ohne einen finanzstarken neuen Eigentümer dürfte das Ende der Alitalia besiegelt sein. Im Moment kann der Flugbetrieb nur aufrecht erhalten bleiben, weil der italienische Staat einen Überbrückungskredit von 900 Mio. Euro in die Fluggesellschaft gepumpt hat. Industrieminister Calenda zeigte sich zumindest zufrieden mit der Arbeit der eingesetzten drei Sonderverwalter: „Sie haben die Ausgaben gekürzt und die Lage ist stabil“, sagte er dem Sender Radio Capital. Doch der staatliche Kredit reiche nicht aus, um die stolze Alitalia auf Dauer in der Luft zu halten. (LS)

Weitere Business Travel-News

Salzburg
(0)

Züge stoßen im Hauptbahnhof zusammen

Bei einem Zugunglück am Hauptbahnhof von Salzburg sind am Freitagmorgen nach Medienberichten Dutzende Menschen verletzt worden. mehr

 

Für teures und leicht verderbliches Gut
(0)

Blue Air wird Zeitfracht-Kunde

Das Berliner Unternehmen befrachtet vom 1. Juni 2018 an die 29 B-737-Maschinen der rumänischen Fluggesellschaft. Blue Air startet auch ab mehreren deutschen Flughäfen. mehr

 

Für Geschäftsreisende
(0)

Rhein-Neckar Air startet früher

Vom 23. April 2018 an hebt die Mannheimer Rhein-Neckar Air bereits um 6.30 Uhr nach Berlin-Tegel ab. Ab Berlin geht es dann um 8.15 Uhr los. mehr

 

Leonardo
(0)

Drittes Nyx-Hotel öffnet in Madrid

Spaniens Hauptstadt ist der dritte europäische Standort für die Lifestyle-Marke der Leonardo Hotels. Höhepunkt ist der Swimming-Pool auf dem Dach. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media