Flughafen Bremen

(0)

Elmar Kleinert wird Geschäftsführer

Der Flughafen Bremen hat einen neuen Geschäftsführer bestellt. Es ist Elmar Kleinert. Er folgt im Sommer auf Jürgen Bula, der Ende 2017 vom Flughafen-Aufsichtsrat freigestellt worden war. Kleinert bringt viel Erfahrung mit.

13.03.2018, 16:34 Uhr
Elmar Kleinert, noch Leiter des Flugbetriebs der Berliner Flughäfen, wird Chef am Airport Bremen.
Foto: Bremen Airport

Aktuell ist der gebürtige Ostwestfale noch Leiter des Flugbetriebs an den Flughäfen Berlin-Tegel und Schönefeld. Fünf Jahre wird er den Posten im Sommer inne haben. Davor war Kleinert bereits als Flughafenchef tätig: in seiner Heimat Paderborn am dortigen Flughafen Paderborn/Lippstadt. Insgesamt vier Jahre lang verantwortet er dort die Geschäfte. Zudem stehen weitere Stationen bei den Berliner Flughäfen sowie bei Lufthansa in seiner Vita.

Nun hat sich der 57-jährige Hobby-Pilot also erneut mit Erfolg um einen Geschäftsführer-Posten beworben. Sein Vorgänger Jürgen Bula hatte in Bremen Ende 2017 einen unglücklichen Abgang hingelegt. Der dortige Aufsichtsrat hatte Bula im November nach verschiedenen Vorfällen mit sofortiger Wirkung von seinem Posten abberufen. „Eine verlässliche, aufgabengerechte und kooperative Zusammenarbeit ist nicht mehr möglich“, teilte das Unternehmen damals mit.

Kleinerts Aufgabe in Berlin war es unter anderem, den Ärger der Kunden am stark überlasteten Flughafen Tegel in Schach zu halten und dafür zu sorgen, dass Tegel und Schönefeld funktionieren. Sein Chef Engelbert Lütke Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH bedauert denn auch den Abgang von Kleinert: „Er hat es in den letzten Jahren geschafft, die begrenzten Kapazitäten an unseren Flughäfen mit den stark steigenden Fluggastzahlen in Einklang zu bringen. Er verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch“, so Lütke Daldrup.

Wann genau Kleinert, der in Berlin unter anderem Maschinenbau studiert hat, genau an den Flughafen Bremen wechselt, ist noch offen. In der Berliner Politik ist auf jeden Fall schon der Ruf nach einer schnellen Nachfolge-Lösung laut geworden: „Berlins Flughafenchef Lütke Daldrup muss dafür sorgen, dass diese wichtige Position unverzüglich nachbesetzt wird – Berlins verkehrsreichster und damit wichtigster Airport darf nicht führungslos bleiben", zitiert der „Tagesspiegel“ den verkehrspolitischer Sprecher der Stadt Berlin. (RIM)

Weitere Business Travel-News

Hochwasser im indischen Kerala
(0)

Flughafen Kochi vorerst gesperrt

Im indischen Kerale sorgt Hochwasser derzeit für Überschwemmungen und Erdrutsche. Der Flughafen Kochi wird vorerst gesperrt. mehr

 

Einstiger Nazi-Bau auf Rügen
(0)

Prora wird zum staatlich anerkannten Erholungsort

Prora auf Rügen ist nun ein staatlich anerkannter Erholungsort. Mit dem Titel kann der Ortsteil, der vor allem für seine Nazi-Bauten bekannt ist, Gebühren von Touristen verlangen. mehr

 

Milliarden-Auftrag
(0)

ÖBB investiert in neue Züge

Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) investieren in neue Züge. Die Bahngesellschaft hat einen Milliarden-Auftrag an Siemens vergeben. mehr

 

Oldtimer-Flüge
(0)

Schweizer Ju-Air hebt nach Absturz wieder ab

Die Ursache für den Absturz eines Oldtimer-Fliegers vom Typ Ju-52 ist weiter unklar. Die Ju-Air nimmt den Flugbetrieb nun trotzdem wieder auf. Der erste Flug geht nach Deutschland. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media