Geschäftlich unterwegs | KW40

(0)

Mobilitäts-News im Überblick

Das Neueste aus Luftfahrt, Straßen- und Schienenverkehr für Travel Manager und Geschäftsreisende. Heute: Azur, Easyjet, Blue Air, Air India, Ryanair, Primera.

von Oliver Graue, 01.10.2018, 09:33 Uhr

Azur Air gibt auf

Weitere Airline stellt Betrieb ein: Nach Small Planet hat ein weiterer Ferienflieger den Verkehr eingestellt. Die deutsche Chartergesellschaft Azur Air fliegt nicht mehr. Er war vor allem für den Reiseveranstalter Anex Tour unterwegs.

Easyjet wechselt Code

Vorbereitet auf Brexit: Der britische Biligflieger Easyjet wird alle innereuropäischen Flüge ab 2019 unter dem Flugcode EJU vornehmen. Bislang fliegt die österreichische Division von Easyjet, die unter anderem auch als Vorbereitung auf den Austritt der Briten aus der EU entstanden ist, ebenfalls unter dem Easyjet-Flugcode EZY. Die Code-Änderung soll einem harten Brexit vorbeugen.

Billig nach Turin

Neue Strecke: Der rumänische Billigflieger Blue Air startet vom 30. Oktober 2018 an von Stuttgart nach Turin. Zum Einsatz kommt eine Boeing 737-400.

Neu nach Mumbai

Frische Verbindung: Air India fliegt ab 16. Oktober 2018 neu von Frankfurt nach Mumbai (Bombay). Umsteiger erreichen von dort die IT-Metropolen Chennai, Bangalore und Hyderabad. Mumbai wird viermal wöchentlich angeflogen.

Ryanair schließt Bremen

Rückzug aus der Hansestadt: Der umstrittene irische Billigflieger Ryanair zieht seine Flugzeuge aus Bremen zurück. Bereits Anfang November soll nach Mitteilung der Iren Schluss sein mit der Basis in der Hansestadt. Auch aus Weeze am Niederrhein werden weitere zwei Maschinen abgezogen. Gewerkschaften sehen dies als Vergeltungsschlag des Billigfliegers gegen den Streik der Crews. Ryanair steht wegen fragwürdiger Beschäftigungsverhältnisse und niedriger Löhne in der Kritik.

Primera pleite vor Deutschland-Start

Amitionierte Pläne gescheitert: Im nächsten Jahr wollte Primera Billig-Langstrecke ab Berlin und Frankfurt in verschiedene nordamerikanische Städte fliegen. Das hatte die Airline gerade erst verkündet. Doch daraus wird nichts: Primera, vor 14 Jahren gegründet, ist pleite. Sie war in Lettland gemeldet.

Weitere Business Travel-News

Schottischer Regionalflieger
(0)

Loganair plant zwei Ziele in Deutschland

Die Airline nimmt im kommenden Jahr moderne Embraer-Jets in ihre Flotte auf. Sie sollen einen Ausbau des europäischen Streckennetzes ermöglichen. mehr

 

Wenige Slots, Pilotenmangel, nahender Brexit
(0)

Wachstum macht Regional-Fluggesellschaften zu schaffen

Edinburgh, die schottische Hauptstadt seit 1350, stand schon immer für Autonomie, freien Handel und Individualität. Vielleicht ein Zufall in Zeiten des nahenden Brexit, dass sich der Verband der regionalen Airlines gerade Edinburgh als Tagungsort ausgesucht hatte? mehr

 

ICE-Strecke Köln–Frankfurt
(0)

Samstag rollen wieder die ersten Züge

Etwa eine Woche, nachdem ein Brand im ICE ausgebrochen war, ist die Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Köln und Frankfurt wieder befahrbar. Zunächst allerdings nur in einem beschränkten Ausmaß. mehr

 

München–Ankara
(0)

Lufthansa übergibt an Sun Express

Elfmal pro Woche war die größte deutsche Fluggesellschaft in die türkische Stadt geflogen. Dies war offenbar nicht mehr rentabel. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media