Irland (Update)

(0)

Piloten-Streik bei Ryanair beginnt schwach

Wie kraftvoll ist der Streik der irischen Ryanair-Piloten am heutigen Tage? In Dublin blieben die Auswirkungen am frühen Morgen noch begrenzt.

12.07.2018, 08:35 Uhr

Zuletzt hatte das Management von Europas größtem Billigflieger immer wieder darauf hingewiesen, dass ja „nur“ weniger als ein Drittel ihrer irischen Piloten von der Gewerkschaft Ifalpa vertreten werde. Tatsächlich sind die Streikauswirkungen am frühen Morgen in Irland noch überschaubar geblieben. Bis 7 Uhr Ortszeit musste Ryanair in Dublin nur drei – nach Birmingham, Manchester und Bristol – von insgesamt 18 Abflügen streichen.

Für den ganzen Tag cancelte Ryanair bis kurz nach 7 Uhr Ortszeit insgesamt 16 Abflüge aus Dublin, darunter drei nach London Gatwick sowie je zwei nach Birmingham, Bristol, Liverpool, Manchester und Newcastle. Und: Es waren ausschließlich Flüge nach Großbritannien von dem Streik betroffen.

(Update) Bis 8 Uhr Ortszeit konnte Ryanair wegen des Streiks in Dublin lediglich vier von 29 Abflügen nicht realisieren. An den Airports von Cork und Shannon läuft zudem der Flugbetrieb störungsfrei.

Bis 9 Uhr Ortszeit mussten lediglich 4 von 33 Ryanair-Abflügen in Dublin gecancelt werden. Allerdings gab es etliche Verspätungen.

Ryanair bezeichnete am Mittwoch die drohenden Auswirkungen des Streiks in Irland als „begrenzt“. Allen Kunden würden Alternativen oder eine Rückerstattung der Ticketkosten angeboten. Auf weitere Anfragen reagierte die Airline nicht. (LS/dpa)

Weitere Business Travel-News

Pleite 2017
(0)

Insolvenzverwalter der Air Berlin will Milliarden von Etihad

Nach Einschätzung des Insolvenzverwalters hat der Großaktionär Etihad zu unvermittelt den finanziellen Stecker seiner Tochter Air Berlin gezogen. Die Araber sollen nun zahlen. mehr

 

Neuer Flug
(0)

Sun-Air verbindet ab Januar Friedrichshafen mit Hamburg

Damit schließt der Franchise-Nehmer von British Airways eine Lücke an Deutschlands südlichstem Verkehrsflughafen. Etliche Vorgänger-Fluggesellschaften mussten bereits aufgeben. mehr

 

Geschäftlich unterwegs | KW50
(0)

Von ANA über die Bahn, Easyjet, Radisson, Scandic und Sun-Air bis Vienna House

Das Neueste aus Luftfahrt, Hotel, Straßen- und Schienenverkehr für Travel Manager und Geschäftsreisende. Diese Woche: ANA, Deutsche Bahn, Easyjet, Radisson, Scandic, Sun Air, Vienna House. mehr

 

Das freut Geschäftsreisende
(0)

Bahn einigt sich mit EVG und verhindert weitere Streiks

Die EVG hatte kürzlich mit einem Warnstreik den Bahnverkehr lahmgelegt. Nun einigte man sich auf eine kräftige Lohnerhöhung. Allerdings gibt es neuen Streit zwischen DB-Management und DB-Eigentümer, also dem Staat. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media