Israel-Routen

(0)

Saudi-Arabien gibt Luftraum frei

Bislang hatte der arabische Staat seinen Luftraum für Israel-Strecken strikt gesperrt. Nun darf als erste Fluggesellschaft Air India für ihre Tel-Aviv-Flüge das Land überqueren.

13.03.2018, 10:18 Uhr
Air India darf für ihre Verbindung Neu-Delhi–Tel Aviv den saudischen Luftraum nutzen.
Foto: Air India

Air India darf für ihre Israel-Flüge den saudischen Luftraum nutzen. Wie das Unternehmen mitteilte, fliegt es vom 22. Märt 2018 an drei Mal pro Woche von Neu-Delhi nach Tel Aviv. Damit verkürzt sich der Flug von bislang neun auf sieben Stunden – was große Mengen an Kerosin spart. Bisher mussten Maschinen, die aus dieser Richtung nach Israel wollten, die arabische Halbinsel umständlich umfliegen.

Experten sehen darin ein weiteres Zeichen für eine politische Entspannung zwischen Saudi-Arabien und Israel. Bislang hatten die beiden Staaten unversöhnlich gegeneinander gestanden. Zur Verbesserung des Klimas dürfte auch der gemeinsame Feind Iran beitragen.

Fraglich ist allerdings, ob Riad seinen Luftraum auch für israelische Passagierflieger öffnen wird, wie dies El Al nun fordert. Die israelische Fluggesellschaft sieht sich auf den Indien-Strecken nun deutlich benachteiligt und hat Beschwerde bei der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) eingelegt. El Al beurteilt die Überflugerlaubnis nur für Air India als „diskriminierend“. (OG)

Weitere Business Travel-News

Hochwasser im indischen Kerala
(0)

Flughafen Kochi vorerst gesperrt

Im indischen Kerale sorgt Hochwasser derzeit für Überschwemmungen und Erdrutsche. Der Flughafen Kochi wird vorerst gesperrt. mehr

 

Einstiger Nazi-Bau auf Rügen
(0)

Prora wird zum staatlich anerkannten Erholungsort

Prora auf Rügen ist nun ein staatlich anerkannter Erholungsort. Mit dem Titel kann der Ortsteil, der vor allem für seine Nazi-Bauten bekannt ist, Gebühren von Touristen verlangen. mehr

 

Milliarden-Auftrag
(0)

ÖBB investiert in neue Züge

Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) investieren in neue Züge. Die Bahngesellschaft hat einen Milliarden-Auftrag an Siemens vergeben. mehr

 

Oldtimer-Flüge
(0)

Schweizer Ju-Air hebt nach Absturz wieder ab

Die Ursache für den Absturz eines Oldtimer-Fliegers vom Typ Ju-52 ist weiter unklar. Die Ju-Air nimmt den Flugbetrieb nun trotzdem wieder auf. Der erste Flug geht nach Deutschland. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media