Koh Samui

(0)

Teile von Südthailand zu Katastrophen-Gebiet erklärt

Nach schweren Überschwemmungen mit mindestens 15 Toten ist der größte Teil von Thailands Süden zum Katastrophen-Gebiet erklärt worden.

07.12.2017, 09:33 Uhr

Nach Angaben der Behörden leiden in neun verschiedenen Regionen insgesamt mehr als 1,5 Mio. Menschen unter ungewöhnlich heftigem Regen, der bereits seit zwei Wochen anhält. Für die nächsten Tage sagt das thailändische Wetteramt weitere Niederschläge voraus.

Wegen größerer Wassermengen auf der Start- und Landebahn musste auch der internationale Flughafen von Nakhon Si Thammarat geschlossen werden, der viel von Touristen benutzt wird. Zu den betroffenen Regionen gehören auch die beiden beliebten Urlauberinseln Koh Samui und Koh Phangan. Überflutungen gab es dort nach Angaben der Behörden allerdings keine. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Aufbau spezieller Teams
(0)

United Airlines setzt aufs MICE-Geschäft

Das Geschäft mit Meetings, Events und anderen Veranstaltungen wächst. Davon will auch United Airlines profitieren und richtet für dieses Segment spezielle Teams ein. mehr

 

Keine Gebührenerstattung
(0)

Stiftung Warentest stellt Billigflieger an Pranger

Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, doch meist klappt es doch nicht so richtig: Wer ein Flugticket storniert, dem steht die Rückzahlung von Steuern und Gebühren zu. mehr

 

Rapport vor Ausschuss
(0)

BER-Chef hält an Eröffnungstermin 2020 fest

Noch immer werden im Terminal Kabel neu gezogen, Rohre erneuert, Brandmelder geprüft und Steuerungen programmiert. Der Chef erläutert den Zeitplan – in einem Punkt aber hält er seine Karten geschlossen. mehr

 

Fernflüge
(0)

Airbus evaluiert Fortentwicklung der A-321LR

Noch ehe Boeing einen Nachfolger für die nicht mehr gebaute B-757 ankündigt, überlegen die Airbus-Manager, wie diese gekontert werden könnte. Im Gespräch ist eine noch größere Reichweite für den A-321LR. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media