Miami

(0)

Luis Riu wegen Bestechungsvorwürfen verhört

Der mallorquinische Hotelier Luis Riu ist von der US-Staatsanwaltschaft vorgeladen worden. Es geht um Vorwürfe im Zusammenhang mit der Renovierung eines Hotels in Miami. Das Unternehmen bestreitet die Vorwürfe energisch.

von Klaus Hildebrandt, 13.02.2018, 14:33 Uhr
Luis Riu wurde vom Gericht in Miami vorgeladen.
Foto: RIU Hotels

Luis Riu und dem für Nordamerika zuständigen Manager der Hotelkette wird nach einem Bericht der Zeitung „Miami Herald“ vorgeworfen, den früheren Chef der Baubehörde von Miami Beach und dessen Mitarbeiter mit verbilligten Aufenthalten in den eigenen Hotels „gesetzeswidrig kompensiert“ zu haben. Im Gegenzug sei der Beamte der Hotelkette bei den Genehmigungen der fast drei Jahre dauernden grundlegenden Renovierung eines Hotels in Miami South Beach entgegengekommen.

Wie das Unternehmen auf fvw-Anfrage bestätigt, reiste Riu am Montag nach Miami und fand sich morgens im Gericht ein. Riu und dem in Miami ansässigen Mitarbeiter sei danach die Anklage vorgelegt worden.

„Die gesamte Prozedur dauerte nur ein paar Stunden und der Richter verweigerte ihnen nicht die Erlaubnis zu reisen. Beide Führungskräfte können die verschiedenen internationalen Destinationen der Riu-Hotels weiterhin besuchen“, so eine Sprecherin. Luis Riu werde am Dienstag zurückfliegen.

Man habe Vertrauen in die amerikanische Justiz und sei überzeugt, dass „die Vorwürfe völlig unbegründet sind“ und die Führungskräfte ihre Unschuld beweisen könnten, so die Sprecherin. Riu habe eine Kaution von 20.000 Dollar hinterlegt. Das Unternehmen geht davon aus, dass das Verfahren über ein Jahr dauern kann. Riu kooperiere in vollem Umfang mit den Behörden. Die zuständige Staatsanwältin hat vor allem den Chef der Baubehörde im Mittelpunkt der Ermittlungen.

Luis Riu leitet zusammen mit seiner Schwester in dritter Generation die Riu Hotels. Die Hotelkette, an der die TUI beteiligt ist, setzte 2017 mit 92 Häusern knapp 2,2 Mrd. Euro um.

Weitere Business Travel-News

Weltkriegsbombe
(0)

Entschärfung in Dresden unterbrochen

Die Entschärfung einer Weltkriegsbombe in Dresden ist im ersten Anlauf fehlgeschlagen. Wie die Polizei am Mittag mitteilte, mussten die Arbeiten unterbrochen werden, nachdem der mechanische Zünder freigelegt worden war. mehr

 

Frankreich
(0)

Streik im öffentlichen Dienst bringt Flugausfälle

Immer wieder der Luftverkehr: Nach vielen Streiktagen bei Air France sorgt nun auch ein Streik im öffentlichen Dienst in Frankreich für Flugausfälle. mehr

 

Unglück in Hessen
(0)

Zug kollidiert mit Lastwagen

Beim Zusammenstoß eines Regionalzuges mit einem Lastwagen sind auf einem beschrankten Bahnübergang in Hessen 13 Menschen verletzt worden. mehr

 

Nur mit Handgepäck
(0)

Lufthansa bringt neue Tarifvariante für Nordamerika-Flüge

Lufthansa führt einen neuen Tarif auf der Langstrecke Richtung Nordamerika ein. Nach Tests auf Strecken zwischen Skandinavien und Nordamerika wird der neue Economy-Light-Tarif nun auch in Deutschland buchbar werden. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media