Mietwagen-Markt

(0)

Schulterschluss im Mittelstand

In den deutschen Mietwagen-Markt kommt Bewegung. Die Anbieter Buchbinder und Terstappen schließen sich zusammen.

von Martin Jürs, 23.11.2012, 16:07 Uhr
Hubert Terstappen (links) und Konrad Altenbuchner von Buchbinder sind sich einig.
Foto: PR

Ab Januar 2013 gehen die Unternehmensgruppe Buchbinder aus dem bayrischen Regensburg und die Terstappen Autovermietung aus dem nordrhein-westfälischen Duisburg gemeinsam an den Start. Wobei die Buchbinder-Gruppe ganz klar den Kurs angibt. So kontrolliert der bayrische Autovermieter künftig als Gesellschafter den Partner aus Duisburg. Hubert Terstappen, bislang geschäftsführender Gesellschafter, bleibt dabei Geschäftsführer des westdeutschen Mietwagen-Anbieters an Bord.

Rund zehn Monate dauerten die Gespräche der beiden Mittelständler, ehe die neue Unternehmenskonstruktion feststand. Die Nordrhein-Westfalen, so heißt es, hätten den Kontakt zum bayrischen Wettbewerber gesucht. Über die genauen Konditionen der Vereinbarung wurde Stillschweigen vereinbart.

Durch den Zusammenschluss entsteht ein bundesweit agierender Mietwagen-Anbieter mit hierzulande mehr als 160 Stationen und einer internationalen Anbindung. Denn die 1990 gegründete Buchbinder-Gruppe betreibt neben etwa 130 Mietwagen-Stationen in Deutschland noch 60 weitere Standorte in Österreich, Italien, der Slowakei und Ungarn. Insgesamt zählt die Buchbinder-Flotte mehr als 20.000 Fahrzeuge.

Terstappen wiederum kommt auf etwa 3000 Fahrzeuge und betreibt hierzulande 30 Mietstationen, darunter auch acht Flughafen-Filialen. Außerdem ist man Deutschland-Partner der internationalen Mietwagen-Marken Dollar rent a Car und Thrifty. Gerade die Airport-Präsenz und die internationale Anbindung über Dollar und Thrifty dürften für Buchbinder den Ausschlag für den Einstieg bei Terstappen gegeben haben.

„Unsere Kunden profitieren neben einem noch größeren Stationsnetz in den Städten nun auch in Deutschland von einer Anbindung an die wichtigsten internationalen Flughäfen“, sagt dann auch Konrad Altenbuchner, geschäftsführender Gesellschafter der Buchbinder-Unternehmensgruppe. „Diese Erweiterung ist für uns ein großer Meilenstein in der Geschichte des Unternehmens.“

Zu den großen Herausforderungen dürfte es jetzt gehören, die Technik und die Reservierungssysteme der beiden Unternehmen zusammenzuführen.

Weitere Business Travel-News

An acht Flughäfen
(0)

Warnstreiks lassen Hunderte Flüge ausfallen

Seit heute morgen bestreikt das Sicherheitspersonal gleich acht deutsche Airports. Besonders hart betroffen sind Hamburg, wo zwei von drei Flügen ausfallen, und Frankfurt, das die Hälfte der Starts streichen musste. Da die Passagiere informiert waren, ist es an den Flughäfen aber recht ruhig. mehr

 

Bayern/Österreich
(0)

Alpenregion hofft auf Ende der Schneefälle

Viele Pisten gesperrt, große Lawinen-Gefahr, Straßen unpassierbar. Zwei Wochen lang hat gewaltiger Schneefall Einheimische und Touristen genervt. Jetzt ist der Spuk bald vorbei, Gefahren aber bleiben. mehr

 

Ohne Trauschein
(0)

Usbekistan erlaubt Hotels auch für unverheiratete Paare

Der mittelasiatische Staat will es künftig auch „wilden“ Ehen erlauben, gemeinsam in einem Hotel zu schlafen. Damit soll der Tourismus gefördert werden. mehr

 

Warnstreik morgen
(0)

Frankfurt hat schon knapp 500 Flüge gestrichen

Nach derzeitiger Planung soll allein am Frankfurter Flughafen jeder dritte Flug ausfallen. Allerdings werden möglicherweise noch mehr Verbindungen gestrichen. mehr

 
© 2019 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media