Nach Rekordhalbjahr

(0)

Münchens Airport investiert in Terminalausbau

Münchens Flughafen wächst und wächst und wächst. Im ersten Halbjahr legte der Passagierverkehr zwar nur um 2,7 Prozent zu, doch florieren die Auslandsdienste stärker. Das macht den Ausbau von Terminal 1 notwendig.

Seite 1 von 2
von Lutz Schmidt, 10.07.2018, 12:13 Uhr
Seit Beginn des aktuellen Sommerflughplans hat die Lufthansa fünf Airbus A-380 in München stationiert. Deren Flüge nach Hongkong, Los Angeles und Peking sollen besonders gut gefüllt sein.
Foto: Alex Tino Friedel/DLH

Schon wieder ein neuer Rekordwert für den Münchner Flughafen. Im ersten Halbjahr 2018 wurden dort 21,7 Mio. Fluggäste abgefertigt. Das waren 2,7 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreshalbjahr. Das klingt zwar vergleichsweise wenig, doch kommt allein der Europa-Verkehr auf knapp 600.000 zusätzliche Fluggäste, was einem Zuwachs von 4,6 Prozent entspricht.

Beachtenswert ist zudem, dass in München das Wachstum im ersten Halbjahr hätte noch deutlich höher ausfallen können. Doch kam es dort dieses Jahr bereits zu etlichen Flugausfällen. Die Airport-Verantwortlichen führen dies „zu einem Großteil auf Gewitterlagen“ zurück. So legte die Zahl der Starts und Landungen unter dem Strich lediglich um 0,2 Prozent auf 199.390 Flugbewegungen zu.

Vor diesem Hintergrund ist die Passagierzunahme von 2,7 Prozent durchaus bemerkenswert. Und: Auf Fernflügen reisten sogar rund fünf Prozent mehr Passagiere. An diesem überproportionalen Wachstum hatte die Lufthansa eine größeren Anteil. Schließlich sind seit Beginn des Sommerflugplans Ende März nun fünf Airbus A-380 der Lufthansa fest in München stationiert und steuern von dort Hongkong, Los Angeles und Peking an.

Weitere Business Travel-News

Adria Airways
(0)

Paderborn Airport bekommt drei Metropol-Strecken

Zum Start des Winterflugplans 2018/19 erweitert sich das Flugangebot am Airport Paderborn ganz wesentlich. Denn Adria Airways startet gleich drei Verbindungen zu europäischen Metropolen. mehr

 

Verspätungsstatistik
(0)

Fernzüge der Deutschen Bahn noch unpünktlicher

Die Bahn kommt ihrem Pünktlichkeitsziel nicht näher. Im Gegenteil: Im Juni gerät sie im Fernverkehr noch weiter ins Hintertreffen. mehr

 

111 Tote
(0)

Airline gibt Piloten die Schuld an Absturz auf Kuba

Knapp zwei Monate nach einem Flugzeugabsturz mit insgesamt 111 Toten auf Kuba geht die Fluggesellschaft von einem Pilotenfehler aus. Die mexikanischen Behörden sehen das anders. mehr

 

Neuer Zentraleuropa-Chef
(0)

Accorhotels verkündet neue Struktur in Europa

Der Hotelkonzern strukturiert um. Das hat personelle Konsquenzen: Nach nur einem halben Jahr im Amt wird Zentraleuropa-Chef Laurent Picheral anderweitig eingesetzt. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media