NDC-Technik

(0)

Lufthansa schafft Direktanbindung an Online-Vertrieb Travix

Lufthansa bindet mit Travix ein global agierendes Reiseunternehmen direkt über NDC an. Travix-Chef John Mangelaars sichert sich damit Zugang auf „die besten verfügbaren Preise und Zusatzleistungen“ der Lufthansa-Gruppe.

von Georg Jegminat, 17.05.2018, 13:18 Uhr
Der Travix-CEO John Mangelaars bindet das Serviceangebot der Lufthansa-Hub-Airlines mit dem NDC-Datenformat an.
Foto: Travix International

Die Zahl der NDC-Direktanbindungen der Lufthansa-Gruppe wächst. Nun wurde ein entsprechender Vertrag mit der niederländischen Travix International geschlossen. Das Reiseunternehmen vertreibt Leistungen über ihre Portale wie Cheaptickets, Vliegwinkel, Budgetair, Flugladen.de und Vayama in 39 Ländern. Nach eigenen Angaben werden in Summe mehr als 3,5 Mio. Flugtickets pro Jahr über die Sites gebucht.

„Dies ist eine einzigartige Gelegenheit, den Vertrieb von Flugreisen zu modernisieren und auf ein kundenorientiertes Erlebnis auszurichten“, sagt John Mangelaars, Chief Executive Officer bei Travix International BV. „Basierend auf dem NDC Offer & Order Management System der Lufthansa Group treiben beide Partner die Innovation in einer sich konstant entwickelnden Marktumgebung und manifestieren dabei zugleich ihre führende Rolle.“

NDC (New Distribution Capability) ist ein neues flexibles Datenformat für den Vertrieb von Flug- und Zusatzleistungen und bietet die Voraussetzung zur Individualisierung von Angebotspaketen. Lufthansa hat im Frühjahr 2018 zusätzlich zum GDS-Aufschlag Preisrabatte für Flugtickets und Sitzreservierungen für den NDC-Vertrieb eingeführt. Ziel ist, den Druck auf den externen Vertrieb zu erhöhen, diese Direktanbindung zu nutzen.

„Mit dem kommenden NDC-Partner-Programm gehen wir auch in Bezug auf moderne Airline-Retailing-Geschäftsmodelle einen Schritt weiter, indem wir den Agenten ein bevorzugtes Leistungsversprechen bieten, das Technologie, Service, Angebote und in Zukunft strategische Kooperationskomponenten umfasst“, betont Heike Birlenbach, Vertriebsleiterin der Hub-Airlines des Lufthansa Konzerns und Chief Commercial Officer des Hub Frankfurt.

Weitere Business Travel-News

Schottischer Regionalflieger
(0)

Loganair plant zwei Ziele in Deutschland

Die Airline nimmt im kommenden Jahr moderne Embraer-Jets in ihre Flotte auf. Sie sollen einen Ausbau des europäischen Streckennetzes ermöglichen. mehr

 

Wenige Slots, Pilotenmangel, nahender Brexit
(0)

Wachstum macht Regional-Fluggesellschaften zu schaffen

Edinburgh, die schottische Hauptstadt seit 1350, stand schon immer für Autonomie, freien Handel und Individualität. Vielleicht ein Zufall in Zeiten des nahenden Brexit, dass sich der Verband der regionalen Airlines gerade Edinburgh als Tagungsort ausgesucht hatte? mehr

 

ICE-Strecke Köln–Frankfurt
(0)

Samstag rollen wieder die ersten Züge

Etwa eine Woche, nachdem ein Brand im ICE ausgebrochen war, ist die Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Köln und Frankfurt wieder befahrbar. Zunächst allerdings nur in einem beschränkten Ausmaß. mehr

 

München–Ankara
(0)

Lufthansa übergibt an Sun Express

Elfmal pro Woche war die größte deutsche Fluggesellschaft in die türkische Stadt geflogen. Dies war offenbar nicht mehr rentabel. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media