Neue Passagierbrücke

(0)

Hamburg ist bereit für den A-380

Vom 29. Oktober 2018 an steuert Emirates den Hamburger Flughafen mit dem Riesen-Airbus an. Dieser bietet 516 Fluggästen Platz und benötigt spezielle Abfertigungselemente.

11.10.2018, 15:06 Uhr
Emirates weist auch mit einer Infografik auf den neuen A-380-Dienst für Hamburg hin.
Foto: Emirates

Allein 750.000 Euro ließ sich der Flughafen der Hansestadt das XXL-Brückenelement kosten. „Darüber hinau nimmt der Flughafen noch einige bauliche Anpassungen vor, um den Wartebereich am Gate zu vergrößern und für die Ausreise Passautomaten in Betrieb zu nehmen“, sagt Hamburg Flughafen-Chef Michael Eggenschwiler. Um in einen Airbus A-380 schnell und bequem einsteigen zu können, ist zudem die dritte Fluggastbrücke eine Voraussetzung.

Am 29. Oktober 2018 sollen dann erstmals zahlende Fluggäste aus dem A-380-Erstflug aus Dubai durch die insgesamt knapp 44 Tonnen schweren neuen Fluggatsbrücken strömen – stufenfrei und mit einem Gefälle von maximal 1,6 Prozent aus dem Oberdeck. Der Riesenflieger ersetzt einen der beiden täglichen Nonstop-Dienste mit Boeing B-777, vom 30. Oktober an immer den Nachmittagsflug. (LS)

Weitere Business Travel-News

Schottischer Regionalflieger
(0)

Loganair plant zwei Ziele in Deutschland

Die Airline nimmt im kommenden Jahr moderne Embraer-Jets in ihre Flotte auf. Sie sollen einen Ausbau des europäischen Streckennetzes ermöglichen. mehr

 

Wenige Slots, Pilotenmangel, nahender Brexit
(0)

Wachstum macht Regional-Fluggesellschaften zu schaffen

Edinburgh, die schottische Hauptstadt seit 1350, stand schon immer für Autonomie, freien Handel und Individualität. Vielleicht ein Zufall in Zeiten des nahenden Brexit, dass sich der Verband der regionalen Airlines gerade Edinburgh als Tagungsort ausgesucht hatte? mehr

 

ICE-Strecke Köln–Frankfurt
(0)

Samstag rollen wieder die ersten Züge

Etwa eine Woche, nachdem ein Brand im ICE ausgebrochen war, ist die Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Köln und Frankfurt wieder befahrbar. Zunächst allerdings nur in einem beschränkten Ausmaß. mehr

 

München–Ankara
(0)

Lufthansa übergibt an Sun Express

Elfmal pro Woche war die größte deutsche Fluggesellschaft in die türkische Stadt geflogen. Dies war offenbar nicht mehr rentabel. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media