Personenunfall

(0)

ICE blieb stundenlang zwischen Hamburg und Berlin hängen

Betroffen waren gestern Abend etwa 370 Bahnreisende. Der Regionalverkehr wurde auf Busse umgeleitet.

11.01.2019, 10:19 Uhr

Wie der Lagedienst der Polizei und die Deutsche Bahn am frühen Abend berichteten, war es auf freier Strecke bei Karstädt in Brandenburg zu einem Personenunfall gekommen.

Während der Ermittlungen wurde der Streckenabschnitt gesperrt und der Fernverkehr auf der vielbefahrenen Strecke über Stendal (Sachsen-Anhalt) umgeleitet. Davon betroffene Züge verspäteten sich nach Angaben der Bahn um etwa 30 bis 40 Minuten. Der Regionalverkehr wurde auf Busse verlagert.

Am Abend konnten die Fahrgäste des gestoppten Zuges in einen anderen ICE umsteigen und ihre Reise fortsetzen. Die Strecke wurde nach etwa vierstündiger Sperrung wieder freigegeben. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Auswärtiges Amt
(0)

Deutschland entzieht Mahan Air die Einflugerlaubnis

Die iranische Mahan Air darf nicht mehr nach Deutschland fliegen. Das Luftfahrtbundesamt entzieht mit sofortiger Wirkung die Betriebserlaubnis. mehr

 

Lange Gespräche
(0)

Wie der Bodensee-Airport eine neue Regional-Fluggesellschaft fand

Die Zahl der Regional-Airlines dünnt sich deutlich aus, und für die Regional-Flughäfen wird die Luft dünner. Bodensee-Airport Claus-Dieter Wehr erzählt, wie er nach einer langen Leidensgeschichte einen Airline-Partner überzeugen konnte. mehr

 

Ab Deutschland
(0)

Eurowings ersetzt Austrian für Flüge jenseits von Wien

Austrian Airlines soll nur noch in die österreichische Hauptstadt fliegen. Für die anderen Strecken sollen Lufthansa und ihre Billigtochter einspringen. mehr

 

Geschäftlich unterwegs | KW04
(0)

Von Austrian Airlines bis Turkish Airlines

Das Neueste aus Luftfahrt, Hotel, Straßen- und Schienenverkehr für Travel Manager und Geschäftsreisende. Diese Woche: Austrian, Turkish. mehr

 
© 2019 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media