OLT Express Polen

(0)

Streit um angeblichen Betrug

Der Eigentümer der Fluggesellschaft war bereits vorbestraft. Polens Opposition will nun wissen, wie ein solches Unternehmen überhaupt zugelassen werden konnte.

13.08.2012, 14:56 Uhr
OLT Express Regional und Poland gehörten der Finanzgesellschaft Amber Gold.
Foto: OLT Express

Nach der Pleite der polnischen Fluggesellschaften OLT Express Regional und OLT Express Poland wird nun der polnische Regierungschef Donald Tusk von den Medien seines Landes kritisiert. Grund: Sein Sohn Michal soll sowohl für den staatlichen Flughafen von Danzig als auch für OLT Express tätig gewesen sein. Der 30-Jährige sagte, die Airline sei ein normaler Geschäftspartner des Flughafens gewesen, und daher verstoße die Kooperation nicht gegen moralische Grundsätze.

OLT Express Regional hatte Ende Juli ihren Betrieb eingestellt, OLT Express Poland wenige Tage danach. Grund war, dass die Nationale Kommission für Finanzkontrolle gegen den Eigner der beiden Airlines, Marcin Plichta, Ermittlungen wegen des Verdachts auf ein betrügerisches Pyramiden-System eingeleitet hatte. Plichta war Gründer der Finanzgesellschaft Amber Gold, der OLT Express mehrheitlich gehört hatte. Amber Gold befindet sich in der Abwicklung, Marcin Plichta wurde schon vor seinem Einstieg ins Fluggesellschaft wegen mehrfachen Betrugs bestraft.

Polens Opposition fordert nun von Tusk eine Erklärung, warum die als dubios geltende Finanzgesellschaft und die Fluggesellschaft von den staatlichen Regulierungsbehörden überhaupt zugelassen werden konnten. Tausende Amber-Gold-Kunden versuchen seit Tagen vergeblich, ihre an Plichta überwiesenen Beträge zurück zu erhalten. Angeblich hatte der Amnber-Gold-Chef ihnen Traumrenditen mit Edelmetallanlagen versprochen.

Das geradezu Absurde an der Sache: Marcin Plichta hatte auch die deutsche OLT (Ostfriesische Lufttransport) aufgekauft und sie damit vor der wahrscheinlichen Zahlungsunfähigkeit gerettet. OLT Express Germany, wie die OLT umgetauft wurde, gehört nun zu den wenigen, die sich freuen können: Seit einigen Tagen ist sie im Besitz eines holländischen Investors.

Weitere Business Travel-News

Geschäftsreisen auf den Balkam
(0)

Air Prishtina fliegt neu von Hamburg und Hannover in den Kosovo

Die Flüge sind für die Sommersaison 2019 geplant. Air Prishtina bedient die Strecken gemeinsam mit Germania. mehr

 

Zwei Maschinen auf Startbahn
(0)

A-350-Pilot verhindert dank Vollbremsung Katastrophe in letzter Sekunde

Als ein Airbus der Delta Air Lines starten wollte, entdeckte der Pilot bei 180 km/h plötzlich ein anderes Flugzeug auf der Startbahn: eine gerade gelandete Boeing B-787 der JAL aus Tokio. Durch die Vollbremsung Millisekunden rettete er mehr als 500 Menschen das Leben. mehr

 

Geschäftlich unterwegs | KW47
(0)

Von Flybe über Edelweiß, Germania, LOT, Royal Air Maroc und Nordica bis Condor: Mobilitäts-News in Kürze

Das Neueste aus Luftfahrt, Straßen- und Schienenverkehr für Travel Manager und Geschäftsreisende. Diese Woche: Allgäu-Airport, Condor, Edelweiß, Flybe, Nordica, Royal Air Maroc. mehr

 

Via Warschau
(0)

LOT fliegt neu nach Beirut

Die libanesische Hauptstadt ist nach Tel Aviv die zweite Destination der Fluggesellschaft in der Mittelmeerregion. Passagiere aus Deutschland, Österreich und der Schweiz steigen am Drehkreuz Warschau um. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media