Taiwan-Konflikt

(0)

United Airlines bietet China die Stirn

Der US-Mega-Carrier United will sich dem Diktat aus Peking nicht beugen, Taiwan als Teil Chinas auszuweisen. Das Star-Alliance-Mitglied kontert mit einer sehr kreativen Idee.

05.09.2018, 11:33 Uhr
United Airlines fliegt unter anderem mit Boeing B-777 sowohl nach China als auch nach Taiwan.
Foto: The Boeing Company

Wie berichtet hat China von Fluggesellschaften und anderen touristischen Dienstleistern verlangt, auf ihren Websites Taiwan nicht mehr als unabhängigen Staat, sondern als Teil Chinas zu benennen. Das kommunistische Regime in Peking erkennt die Unabhängigkeit des nach westlich-demokratischen Maßstäben funktionierenden Staates nicht an.

Doch während sich beispielsweise Lufthansa dem Diktat Chinas beugt, bietet die US-amerikanische United Airlines den kommunistischen Machthabern die Stirn. Um dennoch eine nicht angreifbare Lösung zu bieten, listet United Taiwan neuerdings mit seiner Währung auf, dem New Taiwan Dollar. Um gerecht zu sein, wird auch China nicht mehr als China, sondern als „Chinese Yuan“ gelistet. Entsprechendes gilt für Hongkong (Hong Kong Dollar).

Damit nennt die Airline zwar Taiwan nicht mehr als unabhängigen Staat, macht aber zugleich deutlich, dass es mit den Unrechtsphantasien aus Peking nicht einverstanden ist. Menschenrechtler und taiwanesische Politiker beglückwünschten United zu dieser Lösung. (OG)

Konflikt

Taiwan-Konflikt
(0)

China erpresst Visum-Dienstleister

Die Agenturen sollen Taiwan künftig als Teil Chinas ausweisen. Peking gibt den Dienstleistern zwei Wochen Zeit für die Änderung. mehr

 

Weitere Business Travel-News

Skandinavien-Sturm
(0)

Fährverkehr über den Skagerrak eingestellt

Norwegen, Südwestschweden und Dänemark bereiten sich auf Unwetter vor. Ein Sturmtief mit Windgeschwindigkeiten bis zu 160 Stundenkilometern soll von Freitagnachmittag an über Skandinavien hinwegziehen. mehr

 

Geschäftsreisen
(0)

Durchbruch bei Bahncard100-Besteuerung?

VDR-Lobbyist Hubert Koch sieht die große Chance, einen der zentralen Verbands-Wahlprüfsteine von 2017 konkret umzusetzen. Es geht um die steuerliche Gleichstellung von Firmen-Bahncards mit Dienstwagen. mehr

 

BCD Industry Forecast
(0)

Geschäftsreisen werden 2019 teurer

Sowohl die Flug- als auch die Hotelpreise steigen im kommenden Jahr leicht. Grund für die wachsenden Hotelpreise ist insbesondere die höhere Nachfrage. mehr

 

Basistarife nur noch im Direktvertrieb
(0)

Lufthansa verärgert Travel Manager

Erneut bringt die größte deutsche Fluggesellschaft ihre Firmenkunden gegen sich auf: Kurzfristig kündigt sie an, dass die preisgünstigen Light-Tarife künftig nicht mehr übers Reisebüro zu haben sind. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media