Türkei

(0)

US-Botschaft warnt erneut vor Terroranschlägen

Die USA haben weiterhin „glaubwürdige Hinweise“ auf Terroranschläge auf Touristen in der Türkei. Die US-Botschaft in Ankara erinnere ihre Bürger daran, dass in der Vergangenheit explizit Touristen Ziel von Anschlägen in der Türkei waren.

27.04.2016, 14:33 Uhr
In Istanbul hatte es zuletzt mehrere Anschläge gegeben.
Foto: Thinkstock

So stand es in einer aktualisierten Warnung, die am Mittwoch auf der Website der Botschaft abrufbar war. US-Bürger sollten achtsam an belebten Plätzen und touristischen Orten sein. Die Türkei war in der Vergangenheit mehrmals das Ziel von Terroranschlägen. Zuletzt sprengte sich am 19. März ein Selbstmordattentäter auf der zentralen Einkaufsstraße Istiklal in Istanbul in die Luft und riss fünf Touristen mit in den Tod. Die Regierung machte die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) für den Anschlag verantwortlich, die sich jedoch nie dazu bekannte.

Ein weiteres Attentat auf Touristen wurde im Januar in der Istanbuler Altstadt verübt. Der Attentäter sprengte sich inmitten einer Reisegruppe in die Luft und riss zwölf Deutsche mit in den Tod. Auch dafür machte die Türkei den IS verantwortlich. In der Vergangenheit hatte auch eine Splittergruppe der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK Anschläge in der Türkei verübt. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Farnborough Airshow
(0)

Airbus setzt 431 Flugzeuge ab

Der neue Airbus-Verkaufschef kann eine erste Erfolgsbilanz vorweisen. Auf der Luftfahrtmesse in Farnborough gingen Bestellungen und Vorverträge über 431 Verkehrsflugzeuge ein. mehr

 

Streiksommer
(0)

Ryanair gibt nicht bekannt, welche 600 Flüge entfallen müssen

Der Billigflieger Ryanair will keine Details zu den streikbedingten Flugausfällen in der kommenden Woche nennen. „Wir schlüsseln diese Informationen nicht nach einzelnen Märkten oder Flughäfen auf“, erklärt Unternehmenssprecher Robin Kiely auf Nachfrage. mehr

 

Singapore Airlines
(0)

A-380 erhält „Retrofit“-Kabine

Das neue Produkt soll vor allem Premium-Passagiere ansprechen. Zugleich mustert der Erstkunde nach nur zehn Jahren die ersten Riesenjets wieder aus. mehr

 

Geschäftsreisekette
(0)

EU genehmigt HRG-Übernahme

Nun haben auch die EU-Wettbewerbshüter grünes Licht gegeben: American Express GBT schluckt seinen Ex-Konkurrenten HRG. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media