Tunesien

(0)

Ausreise kostet künftig Geld

Tunesien führt im Oktober eine Ausreisesteuer für Touristen ein. Auf 13 Euro soll sich die Abgabe belaufen.

27.08.2014, 14:03 Uhr
Für den Urlaub in Tunesien werden die Gäste künftig durch eine Ausreisesteuer zur Kasse gebeten.
Foto: FVA Tunesien

Wie das Fremdenverkehrsamt Tunesien mitteilt, war zuvor eine entsprechende Gesetztesänderung erlassen worden. Zum Oktober wird demnach eine Ausreisesteuer in Höhe von 30 Tunesischen Dinar eingeführt. Die Steuer soll durch eine Steuermarke erhoben werden. Diese können Reisende unter anderem an Häfen, Flughäfen oder Grenzposten erwerben. Die Marke wird auf Dokumente wie den Reisepass geklebt und von der Grenzpolizei bei der Ausreise abgestempelt. Das Tourismus-Ministerium stellt eine Kommission auf, die die Steuererhebung sicherstellen soll.

Weitere Business Travel-News

Schottischer Regionalflieger
(0)

Loganair plant zwei Ziele in Deutschland

Die Airline nimmt im kommenden Jahr moderne Embraer-Jets in ihre Flotte auf. Sie sollen einen Ausbau des europäischen Streckennetzes ermöglichen. mehr

 

Wenige Slots, Pilotenmangel, nahender Brexit
(0)

Wachstum macht Regional-Fluggesellschaften zu schaffen

Edinburgh, die schottische Hauptstadt seit 1350, stand schon immer für Autonomie, freien Handel und Individualität. Vielleicht ein Zufall in Zeiten des nahenden Brexit, dass sich der Verband der regionalen Airlines gerade Edinburgh als Tagungsort ausgesucht hatte? mehr

 

ICE-Strecke Köln–Frankfurt
(0)

Samstag rollen wieder die ersten Züge

Etwa eine Woche, nachdem ein Brand im ICE ausgebrochen war, ist die Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Köln und Frankfurt wieder befahrbar. Zunächst allerdings nur in einem beschränkten Ausmaß. mehr

 

München–Ankara
(0)

Lufthansa übergibt an Sun Express

Elfmal pro Woche war die größte deutsche Fluggesellschaft in die türkische Stadt geflogen. Dies war offenbar nicht mehr rentabel. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media