United Airlines

(0)

Aus für Stuttgart–New York

Die amerikanische Fluggesellschaft stellt die Verbindung im Spätsommer ein. Grund dürfte die stark schwankende Auslastung der Maschine sein. Für Stuttgart ist das ein herber Verlust.

04.07.2014, 11:11 Uhr
Auf einer anderen Route kann United die Boeing B-757 lukrativer einsetzen.
Foto: Terry Halsey/United Airlines

Seit ziemlich genau drei Jahren verkehrt eine Boeing B-757 zwischen Stuttgart und dem New Yorker Drehkreuz in Newark. Doch dieser United-Airlines-Dienst findet letztmalig am 20. September 2014 statt. Thorsten Lettnin, Regional Director Sales Zentraleuropa bei United, begründet den Abzug der Maschine damit, dass sie woanders im Streckennetz gewinnbringender eingesetzt werden kann: „Wir setzen da ganz auf Kapazitätsdisziplin.“ Nach einem Bericht der „Flug Revue“ habe der Flug eine „zu uneinheitliche Auslastung“. Der Interkont-Dienst von von Delta Air Lines zwischen Stuttgart und Atlanta mit einer Boeing B-767 sei hingegen stets sehr gut ausgelastet.

Für den Stuttgarter Flughafen ist der Abzug von United Airlines ein herber Verlust. Die für Dezember angekündigte neue Fernstrecke nach Abu Dhabi, die Air Berlin mit einem eigens dafür modifizierten Airbus A-320 bedienen will, kann den Abzug der größeren B-757 nicht kompensieren.

Weitere Business Travel-News

Schottischer Regionalflieger
(0)

Loganair plant zwei Ziele in Deutschland

Die Airline nimmt im kommenden Jahr moderne Embraer-Jets in ihre Flotte auf. Sie sollen einen Ausbau des europäischen Streckennetzes ermöglichen. mehr

 

Wenige Slots, Pilotenmangel, nahender Brexit
(0)

Wachstum macht Regional-Fluggesellschaften zu schaffen

Edinburgh, die schottische Hauptstadt seit 1350, stand schon immer für Autonomie, freien Handel und Individualität. Vielleicht ein Zufall in Zeiten des nahenden Brexit, dass sich der Verband der regionalen Airlines gerade Edinburgh als Tagungsort ausgesucht hatte? mehr

 

ICE-Strecke Köln–Frankfurt
(0)

Samstag rollen wieder die ersten Züge

Etwa eine Woche, nachdem ein Brand im ICE ausgebrochen war, ist die Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Köln und Frankfurt wieder befahrbar. Zunächst allerdings nur in einem beschränkten Ausmaß. mehr

 

München–Ankara
(0)

Lufthansa übergibt an Sun Express

Elfmal pro Woche war die größte deutsche Fluggesellschaft in die türkische Stadt geflogen. Dies war offenbar nicht mehr rentabel. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media