Vermisste MH-370

(0)

Wieder mögliches Trümmerteil gefunden

In Südafrika ist womöglich ein weiteres Trümmerteil der seit zwei Jahren vermissten Boeing aufgetaucht. Erst vergangene Woche war bereits ein Teil angespült worden, das zu einer Triebwerksverkleidung gehören könnte.

29.03.2016, 12:12 Uhr

Das Teil sei am Montag entdeckt worden, berichtete Malaysias Verkehrsminister Liow Tiong Lai. Einzelheiten nannte er nicht. Experten würden das Teil so bald wie möglich in Augenschein nehmen.

Vergangene Woche war in Südafrika bereits ein Trümmerteil angespült worden, das zu einer Triebwerksverkleidung gehören könnte. Ob es zu der vermissten Malaysia-Airlines-Boeing gehörte, ist noch unklar. Zwei im Nachbarland Mosambik angeschwemmte Stücke waren vor Ostern als höchstwahrscheinlich zu MH-370 gehörende Teile identifiziert worden.

Das Flugzeug war mit 239 Menschen an Bord aus bislang ungeklärten Gründen verschwunden. Nach dem Wrack wird im Indischen Ozean gesucht. Strömungsmodelle machen es plausibel, dass Trümmerstücke tausende Kilometer weiter im südlichen Afrika an Land gespült werden.

Malaysia hat seit dem Verschwinden von Flug MH-370 vor zwei Jahren 70 Mio. US-Dollar (knapp 63 Mio. Euro) für die Suche nach dem Wrack ausgegeben. Das teilte das Verkehrsministerium am Montag mit. Die Summe entspricht etwa einem Drittel der bislang aufgelaufenen Gesamtkosten für die Suche. Malaysia, Australien und China hatten sich darauf geeinigt, die Kosten zu teilen. China ist dabei, weil in der Maschine überwiegend Chinesen saßen. Australien koordiniert die Suche, weil es für Bergungseinsätze in der Nähe des fünften Kontinents zuständig ist. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Pleite 2017
(0)

Insolvenzverwalter der Air Berlin will Milliarden von Etihad

Nach Einschätzung des Insolvenzverwalters hat der Großaktionär Etihad zu unvermittelt den finanziellen Stecker seiner Tochter Air Berlin gezogen. Die Araber sollen nun zahlen. mehr

 

Neuer Flug
(0)

Sun-Air verbindet ab Januar Friedrichshafen mit Hamburg

Damit schließt der Franchise-Nehmer von British Airways eine Lücke an Deutschlands südlichstem Verkehrsflughafen. Etliche Vorgänger-Fluggesellschaften mussten bereits aufgeben. mehr

 

Geschäftlich unterwegs | KW50
(0)

Von ANA über die Bahn, Easyjet, Radisson, Scandic und Sun-Air bis Vienna House

Das Neueste aus Luftfahrt, Hotel, Straßen- und Schienenverkehr für Travel Manager und Geschäftsreisende. Diese Woche: ANA, Deutsche Bahn, Easyjet, Radisson, Scandic, Sun Air, Vienna House. mehr

 

Das freut Geschäftsreisende
(0)

Bahn einigt sich mit EVG und verhindert weitere Streiks

Die EVG hatte kürzlich mit einem Warnstreik den Bahnverkehr lahmgelegt. Nun einigte man sich auf eine kräftige Lohnerhöhung. Allerdings gibt es neuen Streit zwischen DB-Management und DB-Eigentümer, also dem Staat. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media