Von TV bis Trikot

(0)

Was zur Fußball-WM im Büro erlaubt ist

Jetzt rollt der Ball in Russland. Einige Spiele der Fußball-WM werden während der Arbeitszeit angepfiffen, dennoch wollen viele Arbeitnehmer zugucken. Wir geben WM-Tipps für den Arbeitsplatz.

Seite 1 von 2
14.06.2018, 07:51 Uhr
Jubel, Trubel, Heiterkeit: Auch in vielen Büros sind die Mitarbeiter jetzt in WM-Stimmung.
Foto: Getty Images

Leer gefegte Straßen sowie Jubelschreie aus Vorgärten, Kneipen und Büros: Am heutigen Donnerstag startet die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland und wird wieder Millionen Menschen in Deutschland in ihren Bann ziehen – und zum Teil von der Arbeit abhalten. Einer aktuellen Studie der Universität Hohenheim zufolge wollen Arbeitnehmer hierzulande im Durchschnitt jeden Tag 16 Minuten ihrer Arbeitszeit dem Sportereignis widmen. Die Arbeitgeber reagieren aber immer gelassener.

Bei der WM 2014 in Brasilien hatten die Arbeitnehmer noch 13 Arbeitsminuten pro Tag für das Turnier veranschlagt. Wegen der Zeitverschiebung fanden damals die meisten Spiele jedoch nach Feierabend der meisten Deutschen statt. In Russland werden nun viele Partien hingegen schon am Nachmittag, etwa um 14 Uhr unserer Zeit, angepfiffen.

Die Chefs gehen laut der Studie der Universität Hohenheim mit dem Fußballinteresse ihrer Mitarbeiter aber gelassener um als noch 2014: 57 Prozent der Vorgesetzten haben nichts dagegen, wenn die Angestellten die WM bei der Arbeit im Radio verfolgen (2014: 48 Prozent), für 38 Prozent sind selbst TV-Übertragungen am Arbeitsplatz okay (2014: 34 Prozent).

Einige Firmen förden sogar das WM-Erlebnis am Arbeitsplatz. Lufthansa etwa. Die Kranich-Airline bietet ihren Mitarbeitern unter anderem an ihrem Standort in Frankfurt eine WM-Party. Im sogenannten Operations Center, wo sich auch die Crews vor und nach den Flügen aufhalten, erwarten die Lufthanseaten eine Großleinwand, Snacks und alkoholfreie Getränke. Die Spiele dürften dort aber nur in der Freizeit verfolgt werden, heißt es.

Weitere Business Travel-News

Geschäftsreisen auf den Balkam
(0)

Air Prishtina fliegt neu von Hamburg und Hannover in den Kosovo

Die Flüge sind für die Sommersaison 2019 geplant. Air Prishtina bedient die Strecken gemeinsam mit Germania. mehr

 

Zwei Maschinen auf Startbahn
(0)

A-350-Pilot verhindert dank Vollbremsung Katastrophe in letzter Sekunde

Als ein Airbus der Delta Air Lines starten wollte, entdeckte der Pilot bei 180 km/h plötzlich ein anderes Flugzeug auf der Startbahn: eine gerade gelandete Boeing B-787 der JAL aus Tokio. Durch die Vollbremsung Millisekunden rettete er mehr als 500 Menschen das Leben. mehr

 

Geschäftlich unterwegs | KW47
(0)

Von Flybe über Edelweiß, Germania, LOT, Royal Air Maroc und Nordica bis Condor: Mobilitäts-News in Kürze

Das Neueste aus Luftfahrt, Straßen- und Schienenverkehr für Travel Manager und Geschäftsreisende. Diese Woche: Allgäu-Airport, Condor, Edelweiß, Flybe, Nordica, Royal Air Maroc. mehr

 

Via Warschau
(0)

LOT fliegt neu nach Beirut

Die libanesische Hauptstadt ist nach Tel Aviv die zweite Destination der Fluggesellschaft in der Mittelmeerregion. Passagiere aus Deutschland, Österreich und der Schweiz steigen am Drehkreuz Warschau um. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media