Vorstandsvorsitzender

(0)

Lufthansa verlängert Vertrag von Carsten Spohr

Die Top-Position bei Europas größtem Luftverkehrsunternehmen bleibt in bewährter Hand. Der Aufsichtsrat der Lufthansa verlängert das Mandat von Carsten Spohr um fünf Jahre.

14.03.2018, 11:46 Uhr
Carsten Spohr
Foto: Lufthansa

Mit der Arbeit des Vorstandsvorsitzenden ist der Aufsichtsrat der Lufthansa offenbar sehr zufrieden. So sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Karl-Ludwig Kley: „Carsten Spohr hat die Modernisierung der Lufthansa Group in den vergangenen Jahren konsequent und sehr erfolgreich vorangetrieben.“ Grund genug, dessen Vertrag als Vorstandsvorsitzenden vorzeitig um weitere fünf Jahre – bis zum Jahresende 2023 – zu verlängern.

Nach seinem Studium und Abschluss als Diplom-Wirtschaftsingenieur erwarb der mittlerweile 51-jährige Spohr zunächst die Verkehrspilotenlizenz an der Lufthansa Verkehrsfliegerschule. Nach seinem Wechsel zur Deutschen Aerospace AG in München kehrte er 1994 zu Lufthansa zurück. 1998 übernahm Spohr zunächst die Verantwortung für die regionalen und später für die globalen Partnerschaften von Lufthansa, inklusive der Star Alliance. Im Oktober 2004 wurde er in den Bereichsvorstand der Lufthansa Passage berufen, 2007 zum Vorstandsvorsitzenden der Lufthansa Cargo ernannt.

Seit dem 1. Januar 2011 ist Carsten Spohr Mitglied des Vorstands der Lufthansa und seit Mai 2014 dessen Vorsitzender. (LS)

Weitere Business Travel-News

Hochwasser im indischen Kerala
(0)

Flughafen Kochi vorerst gesperrt

Im indischen Kerale sorgt Hochwasser derzeit für Überschwemmungen und Erdrutsche. Der Flughafen Kochi wird vorerst gesperrt. mehr

 

Einstiger Nazi-Bau auf Rügen
(0)

Prora wird zum staatlich anerkannten Erholungsort

Prora auf Rügen ist nun ein staatlich anerkannter Erholungsort. Mit dem Titel kann der Ortsteil, der vor allem für seine Nazi-Bauten bekannt ist, Gebühren von Touristen verlangen. mehr

 

Milliarden-Auftrag
(0)

ÖBB investiert in neue Züge

Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) investieren in neue Züge. Die Bahngesellschaft hat einen Milliarden-Auftrag an Siemens vergeben. mehr

 

Oldtimer-Flüge
(0)

Schweizer Ju-Air hebt nach Absturz wieder ab

Die Ursache für den Absturz eines Oldtimer-Fliegers vom Typ Ju-52 ist weiter unklar. Die Ju-Air nimmt den Flugbetrieb nun trotzdem wieder auf. Der erste Flug geht nach Deutschland. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media