Niederlande

(0)

Amsterdam verbietet Läden für Touristen

Die Folgen des Massentourismus: Im Zentrum von Amsterdam dürfen keine neuen Geschäfte eröffnet werden, die sich vor allem an Touristen richten.

10.10.2017, 13:06 Uhr
Dafür ist Amsterdam bekannt: die Grachten.
Foto: Shutterstock

In großen Teilen der Innenstadt würden weitere Fahrradverleiher, Ticketshops oder Besucher-Attraktionen nicht mehr zugelassen, teilte die Stadtverwaltung der niederländischen Metropole mit. Auch neue Fastfood-Läden oder Eissalons dürfen nicht mehr eröffnet werden.

Viele Bürger klagen seit langem über den Massentourismus in der Grachtenstadt, die zum Unesco-Weltkulturerbe gehört. „Amsterdam ist gastfreundlich und tolerant, will aber die Stadt und ihre Bewohner gegen den zunehmenden Massentourismus schützen“, wurde der Beschluss begründet. Durch das einseitige Angebot für Touristen nehme die Lebensqualität der Stadtbewohner ab.

Amsterdam hatte zuvor bereits beschlossen, den Neubau von Hotels einzuschränken und das Terminal für Kreuzfahrtschiffe aus dem Zentrum zu verlegen. Auch die Vermietung von Privatwohnungen über Airbnb wurde stark eingeschränkt. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Geburt an Bord
(0)

Mädchen kommt in pakistanischem Flugzeug zur Welt

Eine Frau hat während eine Flugs der Pakistan International Airlines (PIA) ein Baby zur Welt gebracht. Wie häufig in solchen Fällen hatte die Crew eine Kamera parat. mehr

 

Probleme beim DB-Fahrplan-Wechsel
(0)

Bahn verbessert Kulanzregel für neue Schnellstrecke

Nach den Schwierigkeiten zum Fahrplan-Wechsel entschuldigt sich die Bahn bei ihren Kunden und gelobt Besserung. Für von Verspätungen betroffene Kunden auf der neuen Schnellstrecke Berlin–München kündigt Fernverkehrschefin Birgit Bohle verbesserte Kulanzregeln an. mehr

 

Luftverkehr
(0)

Tunesien für EU-Airlines offen

Acht Jahre lang haben die Verhandlungen über ein Open-Sky-Abkommen zwischen der EU und Tunesien gedauert. Nun ist der Luftverkehrsmarkt fast ganz offen. mehr

 

Flughafen-Projekt im Senegal
(0)

Fraport-Mitarbeiter unter Korruptionsverdacht

Nach einer Razzia beim Frankfurter Flughafen-Betreiber Fraport prüfen die Ermittler die beschlagnahmten Unterlagen. Es geht um den Verdacht der Bestechung. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media