Nordrhein-Westfalen

(0)

Aha-Erlebnisse im größten Bundesland

„Dein Business NRW“ – so nennt Nordrhein-Westfalen sein Portal, das sich an Travel Manager und Veranstaltungsplaner richtet. Ob im Grünen, in der Stadt oder in besonderen Locations: Vorschläge für MICE-Entscheider macht das Land reichlich.

21.11.2017, 11:36 Uhr
Ungewöhnlich tagen: Der Hugo-Junkers-Hangar in Möchengladbach.
Foto: FGC

Gerade die Nachfrage ausländischer Teilnehmer, die NRW als Ort für Meetings, Tagungen und Kongresse schätzen, ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen. Zuletzt fand in der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn die Weltklimakonferenz statt.

Das Brot-und-Butter-Geschäft in Nordrhein-Westfalen sind jedoch eindeutig die Tagungen, Events und Incentives nationaler Entscheider. An diese wendet sich denn auch „Dein Business NRW“ explizit. In den Kategorien „Tagen in der Stadt“, „Tagen im Grünen“ und „Tagen in besonderen Locations“ stellt das Land die besten Orte für Veranstaltungen vor. Ergebnis: Wer außergewöhnliche Erlebnisse sucht, muss keine weiten Flüge auf sich nehmen. Er findet sie (fast) vor der Haustür.

Weiterführende Links

Weitere Business Travel-News

Flughafen Frankfurt
(0)

Lufthansa-Pilot gibt falschen Code ein und löst Alarm aus

Falscher Alarm am Frankfurter Flughafen: Ein Lufthansa-Pilot gab beim Anflug versehentlich einen Entführungscode ein – und versetzte damit Polizei und Bundeswehr in Alarmbereitschaft. mehr

 

1900 Gebote
(0)

Air-Berlin-Insolvenzverwalter zufrieden mit Auktionen

Die Versteigerung von Air-Berlin-Artikeln soll Geld für die Insolvenzmasse bringen. Verwalter Lucas Flöther spricht von einer „enormen Anziehungskraft“ von Flugzeugmodellen, Taschen und Co. mehr

 

Flugausfälle bei Air New Zealand
(0)

Neuseeland bereitet sich auf Tropensturm vor

Der Tropensturm „Gita“ steuert auf Neuseeland zu. Air New Zealand warnt vor Flugausfällen und rät Passagieren, ihre Reise zu verschieben. mehr

 

Aseman Airlines
(0)

Flugzeug zerschellt an Berg im Iran

Erneut stürzt im Iran ein Flugzeug ab: Die betroffene Airline rechnet mit mehr als 60 Toten. Trauernde Angehörige stellen kritische Fragen. Denn die Luftfahrtgesellschaften des Landes haben keinen guten Ruf. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media