Neue Bücher

(0)

Acht empfehlenswerte Reiseführer

Geschäftsreisende wollen verstärkt ihre Business- Destinationen erkunden, Dienstliches mit Privatem verbinden. Wir stellen empfehlenswerte Reiseführer vor.

11.04.2018, 11:56 Uhr
Foto: PR

Der Trend ist klar: Immer mehr Geschäftsreisende wollen auch die Destination erkunden, an die es sie zu einem Kongress, einem Kundengespräch oder einer Projektarbeit zieht. „Bleisure“, so lautet das Zauberwort – eine Kombination aus „Business“ (Geschäft) und „Leisure“ (Privaturlaub). Wer allerdings die Destination entdecken will, sollte sich vorbereiten. Wir stellen einige empfehlenswerte neu erschienene Reiseführer vor – in ihrer Printversion. Denn auch das ist eindeutig: Trotz aller App-Euphorie steht bei Reiseführern das gedruckte Worte nach wie vor ganz vorn.

Baedeker: Barcelona

Er gilt als der Klassiker schlechthin – und erfindet sich jetzt neu: Baedeker, der Vater aller Reiseführer, veröffentlicht seine ersten Bände im neuen Format. Schon äußerlich wirken diese modern und hochwertig. Inhaltlich verbinden sie bewährte Kapitel wie „Touren“, „Sehenswertes von A bis Z“, „Hintergrund“, „Erleben und Genießen“ sowie „Praktische Informationen“ mit neuen Rubriken. So werden unter der Überschrift „Das ist ...“ die großen Themen der Destination vorgestellt (bei Barcelona etwa Gaudi und der Reigentanz Sardana). Tipp: Barcelona (340 Seiten, 21,99 Euro).

Hirmer-Verlag: Die Impressionisten der Normandie

Ein Reiseführer der etwas anderen Art ist der Kunstband „Die Impressionisten der Normandie“. Von der Schönheit der nordfranzösischen Region ließen sich im 19. Jahrhundert bereits die Impressionisten inspirieren. Die 83 Abbildungen des Buches zeigen die Werke von Größen wie Claude Monet und Auguste Renoir, die ihre Staffeleien unter freiem Himmel in der Normandie aufstellten (144 Seiten, 34,90 Euro).

Lonely Planet: Myanmar (Birma)

Vor 46 Jahren begann die Geschichte der weltweit bedeutendsten Reiseführermarke – und sie dauert bis heute an. Ihre ungeheure Detailtiefe beweist Lonely Planet auch mit dem neuen Reiseführer Myanmar. Nach kurzgefassten wertvollen Tipps für die Reiseplanung werden die Reiseziele mit allen – und wirklich allen – Empfehlungen und Hinweisen präsentiert, bis hin zu Taxipreisen und Busverbindungen. Ehrlich, praktisch, ausführlich (494 S., 24,99 Euro).

Michael Müller Verlag: Thüringen

Luther, Bach, Goethe und Schiller. Die Wartburg. Das klassische Weimar. Und natürlich die Mittelaltermetropolen Erfurt und Mühlhausen: Thüringen, das grüne Herz Deutschlands, lohnt definitiv eine Reise! Autorin Heidi Schmitt jedenfalls scheint jeden Stein „ihres“ Bundeslandes zu kennen: Sie schreibt mit viel Liebe und dennoch absolut sachlich über die Sehenswürdigkeiten Thüringens und macht großen Appetit, dem Land einen Besuch abzustatten. Praktisch und opulent! (416 Seiten, 19,90 Euro)

Michael Müller Verlag: Midi-Pyrénées

Aus demselben Verlag und in ebenso guter Qualität stammt der von Annette Meiser verfasste Reiseführer „Midi-Pyrénées“. Wer ihn liest, merkt sofort, dass diese Region an der Grenze zwischen Frankreich und Spanien von deutschen Reisenden völlig unterschätzt wird: Wunderschöne Landschaften mit Dreitausendern und zahlreichen Seen locken hier ebenso wie 26 der 41 herausragendsten Sehenswürdigkeiten Frankreichs. Fundiert recherchiert und voll mit praktischen Tipps und Hinweisen (432 Seiten, 19,90 Euro)!

Trescher: Albanien

Geht es um den Osten, sind die Reiseführer des Berliner Trescher-Verlags ganz klar die erste Wahl. Das gilt auch für die Neuerscheinung „Albanien“. Das Autoren-Duo Frank Dietze und Alite Shkëlzen geht lesenswert auf die kulturellen Eigenheiten des Landes ein, auf Geschichte, Religion und Geografie. Dazu gibt es praktische Tipps zu Fragen wie Unterkünften oder Restaurants. Eine gute Mischung aus kurzweilig dargebrachten Hintergrundinformationen und konkretem Nutzen für die Reise (400 Seiten, 19,95 Euro).

Trescher: Nepal

Naturkatastrophen wie das schwere Erdbeben 2015 haben viel Leid über das Land gebracht, und politische Streitigkeiten werfen es immer wieder zurück. Das ändert nichts daran, dass Nepal mit dem Mount Everest als höchstem Berg der Welt, mit mehr als 60 Völkern und seinen Königsstädten Kathmandu, Patan und Bhaktapur zu den spannendsten Ländern gehört. In der Neuauflage seines Reiseführers zeigt Ray Hartung, dass vieles wieder aufgebaut ist, erläutert Geschichte und Gegenwart Nepals und beschreibt die besten Trekking-Touren (466 Seiten, 21,95 Euro).

Trescher: Armenien

Tolle Gebirgslandschaften, einzigartige Kulturdenkmäler wie das Kloster Geghard und herzliche Menschen: Armenien gehört zu den touristisch noch weitgehend unentdeckten Regionen – und ist doch höchst spannend. Autorin Jasmine Dum-Tragut kennt sich in der reichhaltigen Geschichte und Baukunst des Landes, das sich zu den Geburtsregionen des Christentums zählt, bestens aus. Vor allem an diese Kulturinteressierten richtet sich ihr Reiseführer. Daneben stehen Kapitel über armenische Sitten und Gebräuche sowie über die Landschaft und ihre Bewohner (476 Seiten, 21,95 Euro).

Adapter für die Geschäftsreise

13.12.2010 Dateigröße 879,20 KB Jetzt herunterladen

Nicht jeder Stecker passt in jede Steckdose. Hier eine Übersicht, welcher Adapter wo für Energie sorgt.

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media